So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Name ist Patrick, ich bin jetzt 23 Jahre alt

Kundenfrage

mein Name ist Patrick, ich bin jetzt 23 Jahre alt und ich wohne in Bayern. Es geht um folgendes: Im April 2012 wurde ich zu einer Einheitsjugendstrafe von 21 Monaten verurteilt welche ich am 15.01.2013 angetreten habe, davon habe ich 2/3 in der JSA Schifferstadt(RLP) abgesessen und wurde am 28.03.2014 vorzeitig auf Bewährung entlassen. Der eigentliche Plan war das ich nach der Entlassung zu meiner Mutter nach München ziehen wollte. Da ich während der Haft lediglich Briefkontakt zu Ihr hatte und keine Telefonnummer um Sie nach der Entlassung zu kontaktieren fuhr ich also nach München um dort zu erfahren das sie 2 Tage vorher ausgezogen und zurück zu meinem Vater gezogen ist, da es ihr nicht möglich war die Wohnung zu halten. Zu meinem Vater konnte ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht zurück (schlechtes Verhältnis), also hat meine Mutter mich sozusagen im Garten von meinem Vater im Wohnwagen versteckt. Da ich vor der Haft aber mit meiner Ex - Freundin zusammen gewohnt habe, kam ich aus dem Gefängnis und hatte absolut nichts. Ich bin also an 4 Tagen mit dem Zug nach Kaiserslautern gefahren um meine Sachen zu holen. Logischerweise wurde ich jedesmal kontrolliert. Ich habe mich in allen Fällen mit dem Schaffner unterhalten und die sagten mir das ich 14 Tage zeit hätte den Fahrpreis plus die Strafe zu entrichten, was ich auch vorhatte. Jedoch war es schwerer als gedacht einen Job zu finden. So wurde ich angeklagt wegen Erschleichen von Leistungen in 8 Fällen, Gesamtschaden von 186€. Die Hauptverhandlung fand im Mai statt und es erging das Urteil 6 Monate ohne Bewährung. Ich legte also Berufung ein und die Staatsanwaltschaft 2 Tage später ebenfalls, obwohl das Urteil nahezu dem entsprochen hatte was die Staatsanwältin gefordert hat. Heute war dann das Berufungsverfahren welches sich auf 20 Minuten beschränkt hat, da der Richter direkt sagte das es heute nur schlimmer für mich ausgehen wird. Es wurde empfohlen die Berufung zurück zu nehmen was wir auch taten, der Staatsanwalt ebenfalls. Das kostet mich jetzt meine Bewährung plus die neuen 6 Monate. Ich habe mir in den letzten eineinhalb Jahren ein ordentliches Leben aufgebaut und mir nichts mehr zu Schulden kommen lassen. Ich habe einen festen Job mit überdurchschnittlichem Einkommen, eine eigene Wohnung mit meiner Verlobten zusammen. Zudem finanziere ich unsere kleine "Familie" vollkommen alleine. Wenn ich erneut ins Gefängnis müsste würde ich alles verlieren dabei läuft es in meinem Leben endlich mal rund. Nun meine Frage, gibt es eine Möglichkeit der Haftstrafe noch aus dem Weg zu gehen bzw. eine Bewährung rauszuschlagen? Danke ***** ***** für Antworten Mit freundlichen Grüßen Patrick

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz