So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Meine Chinesische Ehefrau hat bereits ein Einreisevisum im

Kundenfrage

Meine Chinesische Ehefrau hat bereits ein Einreisevisum im November 2014 erhalten, ihr 7-jähriger Sohn (nicht mein leiblicher und auch nicht von mir adoptierter) hingegen jedoch noch nicht.
Für die Bewilligung seitens meiner hiesigen Ausländerbehörde soll ich entweder eine Bankbürgschaft oder aber eine Sicherheitseinlage in Höhe von knapp € 8.000,- machen.
Bankbürgschaft kann ich bei meiner Postbank nicht bekommen - sie stellt keine aus. ein daraufhin an die Behörde übermitteltes Kontensaldo zeigte einen hohen 5-stelligen Betrag, die war der Behörde aber nicht ausreichend und sie besteht nun auf der Sicherungseinlage....
Gibt es eine Möglichkeit die Sicherungseinlage vermeiden ?
Besten Dank im Voraus.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank für Ihre Anfrage.Bei der Anordnung einer Sicherheitsleistung handelt es sich um eine auf die Sicherstellung der Kosten gerichtete Vollstreckungsmaßnahme, die vor dem Vollzug der entsprechenden Vollstreckungsmaßnahme von der Vollstreckungsbehörde bewirkt wird und einen Leistungsbescheid entbehrlich machen kann.Das Verlangen einer Sicherheitsleistung beim Kostenschuldner liegt im Ermessen der nach zuständigen Behörde. Das Ermessen ist im Rahmen der Anordnung, die nicht an die Schriftform gebunden ist, auszuüben.Die Behörde hat unter Würdigung der Gesamtumstände des Einzelfalls insbesondere zu prüfen, ob ohne die Sicherheitsleistung ein finanzieller Verlust beim Kostengläubiger eintreten wird.Vor diesem Hintergrund sehe ich leider keine Möglichkeit, dass die Sicherheitsleistung vermieden werden könnte.Sie müssten nachweisen, dass die Behörde ihr Ermessen fehlerhaft ausgeübt hat. Hierzu wäre dann ein Gericht anzurufen.Das macht aus meiner Sicht leider keinen Sinn, weil die Erfolgsaussichten erfahrungsgemäß gering sind. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, sehe ich einer positiven Bewertung gerne entgegen.Ihre Nachfrage mögen Sie bitte über „Dem Experten antworten“ stellen und bitte nicht auf den Button „habe Rückfragen“ klicken.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz