So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an KanzleiFrischhut.
KanzleiFrischhut
KanzleiFrischhut, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 102
Erfahrung:  Abgeschl. Fachanwaltslehrgang Miet- und Wohnungseigentumsrecht
85307431
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
KanzleiFrischhut ist jetzt online.

Guten Tag,wie groß sind denn die Chancen auf eine

Kundenfrage

Guten Tag, wie groß sind denn die Chancen auf eine befreiende Schuldübernahme bei Gläubigern wie Otto Versand und Inkasso Unternehmen? Es geht um eine Bestellung auf falschen Namen bei diesen Häusern. Mittlerweile sind Anwälte und Inkasso Unternehmen involviert, es laufen aber Ratenzahlungen und es gab auch bisher ein Schulanerkenntnis meinerseits, nicht aber des "angeblichen Bestellers", auf dessen Namen bestellt wurde. Hintergrund sind die evtl negativen Schufaeinträge, die gelöscht werden sollen.

Dankeschön!

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

leider hat sich bisher noch niemand auf meine Frage gemeldet.

Danke!

Gruß

Experte:  KanzleiFrischhut hat geantwortet vor 2 Jahren.
hr geehrte/r Fragesteller,
Verstehe ich Sie richtig, dass Sie unter falschem Namen Bestellungen getätigt haben und die Forderungen, die inzwischen durch Inkassounternehmen und Rechtsanwälte geltend gemacht haben sich gegen den "angeblichen" Besteller richten?
Verstehe ich Sie auch richtig, dass Sie ein Schuldanerkenntnis abgegeben haben und der "angebliche" Besteller bereits Raten im Rahmen einer Ratenzahlungsvereinbarung leistet?
Mit freundlichen Grüßen
Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen. Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken. Vielen herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

"Verstehe ich Sie richtig, dass Sie unter falschem Namen Bestellungen getätigt haben und die Forderungen, die inzwischen durch Inkassounternehmen und Rechtsanwälte geltend gemacht haben sich gegen den "angeblichen" Besteller richten?"

Ja das ist leider korrekt

"Verstehe ich Sie auch richtig, dass Sie ein Schuldanerkenntnis abgegeben haben und der "angebliche" Besteller bereits Raten im Rahmen einer Ratenzahlungsvereinbarung leistet?"

Die Ratenzahlungen, sowie das Schuldanerkenntnis läuft auf meinen Namen, das habe ich bei den Inkassounternehmen so ändern lassen, nur denke ich nicht, dass somit auch die Hauptforderungsschuld auf mich übertragen wurde.

Vielen Dank!