So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich hatte Anfang des Jahres mal wieder eine Bandscheiben op

Kundenfrage

ich hatte Anfang des Jahres mal wieder eine Bandscheiben op. Bin von dez. 14 bis April 15 in der Arbeit ausgefallen. Habe dann wieder begonnen und nach drei Wochen wieder für drei Wochen krank. Habe mich an meinen Arbeitgeber gewendet das es so nicht geht jdn wir haben eine Lösung gefunden. Ich habe 40% gdb und bin einem 50%tigen gleichgestellt. Seit geraumer zeit muss ich mir von einem Kollegen dinge wie, hast lange genug urlaub gemacht, behinderter, mach nicht zu viel sonst ist dein rücken wieder kaputt. Und heute traf es mich richtig als er mich als krüpel vor jemand anderen bezeichnet hat. Was soll ich tun?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

kommen die Äußerungen "nur" von einem Kollegen oder von mehreren ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

die Äußerungen kommen nur von einem Kollegen, der im Betrieb angesehen ist. Seit meiner Op und dem damit verbundenen Krank bekomme ich zu hören, hast lange genug Urlaub gemacht. Ich sei nur eine halbe Arbeitskraft. Auch das Wort Behinderter ist schon gefallen. Doch das gestern mit Krüppel war wie ein schlag in die Magengegend. Es stand auch unser, seit dieser Woche, Produktionsleiter dabei.

Hatte die Tage auch ein Gespräch mit der Personalerin was nicht berauschend war. Ich sei ja für das Lager eingestellt und kann meine Arbeit nicht mehr richtig machen!Daher verdiene ich gegenüber anderen zuviel usw. Die DRV hätte mir den Meister bezahlt doch kommt nichts vom Betrieb und daher werde ich eine Umschulung zum Grosß und Aussenhandelskaufmann machen. Dazu werde ich wohl den Betrieb verlassen zumal ich das Gefühl habe unerwünscht zu sein. Ich bin einem 50%tigem gleich gestellt. Vielleicht macht man das deswegen mit mir. Ich weis es nicht, seit Wochen schlafe ich nicht mehr richtig und gehe mit wieder willen auf die Arbeit. Meine Freundin sagt auch das meine Laune schlecht ist,nur noch brummig. Das tut mir am meisten leid. Habe Angst im Betrieb aus zu flippen und dem Kollegen an die Wäsche zu gehen.

Was kann ich tun?

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

danke für den Nachtrag.

Sie haben mehrere Möglichkeiten, gegen den Kollegen vorzugehen.

Sie können und sollten Ihren Arbeitgeber von diesen Vorkommnissen in Kenntnis setzen (am besten schriftlich). Ihr AG wäre verpflichtet, diese "Störungen des Betriebsfriedens" abzustellen, indem er den Kollegen auffordert, derartige Äußerungen zukünftig zu unterlassen.

Unterlassung ist genau auch das, was Sie direkt von dem Kollegen verlangen können. Dies geschieht zunächst durch ein Schreiben (per Einwurfeinschreiben), in dem Sie diesen Kollegen auffordern, derartige unwahre und beleidigende Äußerungen zu unterlassen. Sofern der Kollege hierauf nicht reagiert, also weiterhin solche Äußerungen tätigt, können Sie Ihren Anspruch auf gerichtlich durchsetzen.

Zu denken wäre auch an eine Strafanzeige wegen Beleidigung, insbesondere durch die Verwendung des Wortes "Krüppel". Diese könnten Sie bei der Polizei persönlich erstatten oder schriftlich an die Staatsanwaltschaft. Wichtig ist, dass der Vorfall nicht älter als 3 Monate sein darf und Sie in Ihrem Schreiben an die StA auch einen Strafantrag stellen müssen.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt an. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz