So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16689
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe einen selbstbehalt von 947 Euro

Kundenfrage

ich habe einen selbstbehalt von 947 Euro ,wie sie merken bin ich da nicht auf neuestem Stand.aktuell ist 1080.- ich habe meinen Arbeitgeber informiert die mir sagten ich müsste die Erhöhung beim Gericht beantragen.wie ich in vielen Foren lese stimmt das nicht.lt. Einem Urteil des Landgericht limburg muss das automatisch durch den Arbeitgeber erhöht werden.was ist denn jetzt richtig.ich bin auf jeden Cent angewiesen.mir ging dadurch in den letzten Jahren viel Geld verloren,sowie seit Jahren das komplette Urlaubs und Weihnachtsgeld. Bitte helfen Sie mir dringend ,ich hab kaum Geld zum Leben Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Um welche Forderungen geht es?
Unterhalt ?
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja unterhaltsforderungen zum monatlich gezahlten Unterhalt von 605 Euro,es steht seit Jahren eine Forderung in höhe von 7000 Euro an,wovon mittlerweile durch Pfändung des Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld mindestens die hàlfte gezahlt ist.damals wurde von klägerseite der Unterhalt falsch berechnet
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Erneut posten: Antwort kam zu spät.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:
Wenn es um Unterhalt geht reduziert sich Ihr Selbstbehalt nach dem Gesetz.
Wenn Sie mit dem Geld nicht auskommen, müssen Sie sich an das Vollstreckungsgericht begeben und eine Heraufsetzung des Selbstbehalts beantragen.
Nehmen Sie dazu Unterlagen über Ihre Einnahmen und Ausgaben mit.
Mit freundlichen Grüßen
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz