So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an KanzleiFrischhut.
KanzleiFrischhut
KanzleiFrischhut, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 102
Erfahrung:  Abgeschl. Fachanwaltslehrgang Miet- und Wohnungseigentumsrecht
85307431
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
KanzleiFrischhut ist jetzt online.

Mein mann hat am samstag außer der reihe arbeiten müssen, was

Kundenfrage

mein mann hat am samstag außer der reihe arbeiten müssen, was wir auch an hand der einsatzzettel nachweisen können.
da er noch in der probezeit ist.
da kam von einem gerichtsvollzieher die einladung zur Ev am vergangen samstag um 9.uhr.
ich habe nicht mehr daran gedacht erst als mein mann mit dem Lkw weg war ist es mir eingefallen.
habe dem gerichtsvollzieher eine nachricht geschrieben das mein mann arbeiten muss das hat ihn nicht interessiert.
er hat mir dann geschrieben das er jetzt einen haftbefehl beantragen wird und erzwingungshaft,.
das ist dann das ende, damit verliert er den job whg und alles.
wollte einen neuen termin keine chance
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  KanzleiFrischhut hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragestellerin,
gern beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen wie folgt:
Das Versäumen eines Termines zur Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung kann auf Antrag des Gläubigers Haft im schlimmsten Falle tatsächlich Haft für Ihren Mann bedeuten. Der Gerichtsvollzieher wird eine Verhaftung jedoch nur Auf den Weg bringen wenn ein entsprechender Antrag des Gläubigers vorliegt. Leider kann der Gläubiger bereits nach dem ersten versäumten Termin zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung einen solchen Antrag stellen.
Um eine Verhaftung zu vermeiden sollten Sie wie folgt vorgehen:
1. Nehmen Sie unverzüglich erneut Kontakt auf mit dem Gerichtsvollzieher und dem Gläubiger auf. Stellen Sie klar, dass die uneingeschränkte Bereitschaft zur jederzeitigen Abgabe der eidesstattlichen Versicherung besteht.
2. Übersenden Sie dem Gerichtsvollzieher auch die Einsatzplanung aufgrund derer der Termin unglücklicherweise versäumt wurde.
3. Beauftragen Sie über einen Beratungshilfeschein (Sie erhalten einen Beratungshilfeschein bei dem für Sie zuständigen Amtsgericht) einen Rechtsanwalt. Dieser wird sich im Auftrag Ihres Mannes mit dem Gläubiger in Verbindung setzen. (Es entstehen Ihnen hierbei Kosten lediglich in Höhe von EUR 15,00)
Bedenken Sie, dass dem Gläubiger durch einen Antrag auf Haftbefehl und bei Vollstreckung eines solchen weitere Kosten entstehen. Ein vernünftiger Gläubiger wird sich diese Kosten gern sparen, wenn sie bei entsprechendem Einlenken des Schuldners vermeidbar sind. Es besteht also nach wie vor Grund zur Hoffnung.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen. Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken. Vielen herzlichen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dipl.iur. Mikio A. Frischhut
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

soll ich dem gläubiger den einsatzzettel auch zukommen lassen oder reicht es diese dem gerichtsvollzieher zu übergeben.

Experte:  KanzleiFrischhut hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen wie folgt:

Es empfiehlt sich auch dem Gläubiger den Einsatzzettel zu übersenden. Sollte der Gläubiger anwaltlich vertreten sein, sollten Sie Ihr Schreiben an den Anwalt richten.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen. Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken. Vielen herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.iur. Mikio A. Frischhut Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz