So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2899
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Hallo mein Anwalt hatte in einer Sache Akteneinsicht nun fragte

Kundenfrage

Hallo mein Anwalt hatte in einer Sache Akteneinsicht nun fragte ich ihn ob eine anwaltsvertretung gesetzlich notwendig wäre da schrieb er mir das eine Anwaltsvertretung nicht gesetzlich notwendig ist was bedeutet das genau ???
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
In welcher Sache hat denn Ihr Anwalt für Sie Akteneinsicht genommen?
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es ging um einen Warenkreditbetrug. Denn ich angeblich begangen haben soll. ...Tatsache War das ich nichts dort bestellt habe und auch nichts angenommen habe die Inkasso Firma hat angeblich eine email bekommen wo Wort wörtlich drin stand mein Name ist Nina Waldorf und buchen Sie von einem konto in hamburg ab was garnicht. Mir gehört

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

das heisst, dass Sie nicht zwingend einen Anwalt brauchen, um sich im Falle einer späteren Anklage vor Gericht vertreten zu lassen, wenngleich das sinnvoll sein wird.

Wenn die Verteidigung nicht notwendig ist, haben Sie auch kein Recht auf einen im Volksmund "Pflichtverteidiger". Diesen bekommt man in den Fällen sog. notwendiger Verteidigung.

Wenn allerdings keinerlei Verbindung auch zu Ihrem Internetanschluss besteht oder zu einem von Ihnen zuvor nachweislich genutzten Kunden beim geschädigten Händler, wird es aber voraussichtlich kaum zu einer Anklage gegen Sie kommen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das heisst wohl das die sache zu meinen Gunsten ausgefallen ist oder wenn ich noch nicht mal zwingend einen Anwalt brauche

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Keine Ahnung, wie Sie zu dem Schluss kommen.

Wenn Sie eine Verfahrenseinstellung erhalten, z.B. nach § 170 II StPO, dann ist das für Sie günstig.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich meine ja nur wenn ich nicht zwingend einen Anwalt brauche dann könnte es ja günstig für mich sein

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Dass Sie nicht zwingend einen Anwalt brauchen, liegt schlicht daran, dass die Mindeststrafe für eine Betrug nicht so hoch ist (kein Verbrechen mit mindestens 1 Jahr Gefängnis).

http://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__140.html

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wird für so Sachen wie warenkreditbetrug wenn man nicht vorbestraft ist nicht ein strafbefehl erlassen

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das ist gut möglich. Gegen den sollten Sie Einspruch einlegen, wenn Sie damit nichts zu tun haben. Dann geht es vor Gericht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz