So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Seit 03.11.2003 bin ich bei meinem Arbeitgeber beschäftigt.

Kundenfrage

Seit 03.11.2003 bin ich bei meinem Arbeitgeber beschäftigt.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Wie lautet Ihre rechtliche Frage ?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Seit 03.11.2003 bin ich bei meinem Arbeitgeber beschäftigt. Bis 2006 mit befristeten Arbeitsverträgen. Bis zum 31.07.2014 hatte ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag, dieser wurde zum 31.07.2014 gekündigt. Am 30.06.2014 erhielt ich einen befristeten Vertrag welcher am 30.06.2015 endet. Meine Frage ist, ob ich auf Weiterbeschäftigung oder eine Abfindung klagen kann?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
ich muss nachfragen:
Warum ist 2014 gekündigt worden ?
Warum ist ein befristeter Vertrag geschlossen worden ?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich arbeite in einer Bildungseinrichtung, wir sind immer abhängig ob wir neue Teilnehmer oder Auszubildende z.B. von der Arbeitsagentur bekommen. eigentlich haben in dieser Firma alle befristete Verträge, welche immer Maßnahmebedingt sind.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** weiteren Informationen.
Problem ist vorliegend, dass das eigentlich unbefristete Arbeitsverhältnis durch Kündigung beendet worden ist. Die Kündigung ist offensichtlich nicht angegriffen worden, sondern sodann ein neuer, nun befristeter Vertrag geschlossen worden.
Eine Klage auf Weiterbeschäftigung dürfte angesichts der zulässigen Befristung nach § 14 Teilzeit- und Befristungsgesetzes kaum erfolgversprechend sein.
Ein Abfindungsanspruch besteht nur dann, wenn dies vertraglich oder tarifvertraglich vorgesehen, vom Arbeitgeber im Falle einer betriebsbedingten Kündigung zugesagt oder im Rahmen eines Kündigungsschutzverfahren ausgehandelt worden ist.
Meines Erachtens hätten Sie seinerzeit die Kündigung angreifen müssen.
Die Akzeptanz eines befristeten Vertrages war ungünstig.
Ich bedauere, keine günstigere Nachricht geben zu können.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz