So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6179
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Mein Partner ist bei einer Leiharbeitsfirma angemeldet und

Kundenfrage

Mein Partner ist bei einer Leiharbeitsfirma angemeldet und verdient 8,80 Brutto die Stunde als gelernter Einzelhandelskaufmann und ist für die Leiharbeitsfirma auch in der Branche tätig ist das denn Überhaupt rechtens er ist gelernte Fachkraft ???

Desweiteren wie sieht das aus dürfen Krankheitstage als frei angerechnet werden wenn er länger als 4 Wochen im Betrieb ist ??? da stimmt doch etwas ganz gewaltig nicht .

Wir haben nun einmal alles kontrolliert die Stunden auszurechnen und kommen auf 177,25 Std im Monat inkl. 3 Feiertage sowie 2 Krankheitstage die wir mit 7,5 STD pro Tag gerechnet haben .

Die Chefin meines Partners meinte das er nur 151,67 STD im Monat zu leisten sind . Da wir auf 177,25 STD im Monat kamen ist es unlogisch das er über die Leiharbeitsfirma nur 5,26 überstunden hat Laut chefin und Lohnabrechnung . Mit der bitte um Rückantwort

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

was meinen Sie mit "Krankheitstage als frei anrechnen"?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Frau Grass

Damit meine ich ob Krankheitstage als ein freier Tag angerechnet werden dürfen oder ob diese als ein ganzer Arbeitstag gerechnet werden darf wie ein normaler Arbeitstag von 7,5 std .

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für den Nachtrag.

Wenn Ihr Partner länger als 4 Wochen beschäft war und erkrankt, dann muss der Arbeitgeber die Krankheitstage so vergüten, als ob Ihr Partner an diesen Tagen gearbeitet hat. Dies ergibt sich aus dem Entgeltfortzahlungsgesetz, wonach der Arbeitgeber verpflichtet ist, für die Dauer von 6 Wochen den Lohn bei Erkrankung weiter zu zahlen.

Grundsätzlich darf jeder Arbeitnehmer auch zu weniger oder mehr qualifizierten Arbeiten herangezogen werden, solange eine entsprechende Vereinbarung zwischen AN und AG besteht.

Sollte sich im Hinblick auf die Entgeltfortzahlung, die der AG zu leisten hat, weiterhin ergeben, dass die Stundenzahl fehlerhaft berechnet wurde, sollte Ihr Partner, am besten schriftlich, rekalmieren und um Korrektur bitten. Erfolgt dies nicht, bliebe nur der Weg über das Arbeitsgericht. Wichtig ist, dass in manchen Arbeitsverträgen sog. Ausschlussklauseln vereinbart sind, also man seine Ansprüche innerhalb einer bestimmten Zeit geltend machen muss. Gibt es so eine Frist muss diese unbedingt beachtet werden.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Fragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt an. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Haben Sie noch Nachfragen ? Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor oder teilen Sie mit, was einer Bewertung entgegensteht.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz