So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2918
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, einer Ordnungswidrigkeit

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
einer Ordnungswidrigkeit eines Bußgeldbescheides habe ich widersprochen. Morgen (also heute Donnerstag 11. Juni) findet eine Hauptverhandlung stat. Ich habe für diese Angelegenheit keinen Rechtsanwalt in Anspruch genommen. Ich habe einen wichtigen beruflichen Termin.
Wie kann ich den Gerichtstermin / Hauptverhandlung verschieben bzw. verschieben lassen?
Ich bin zum Erscheinen in der Hauptverhandlung verpflichtet worden.
Viele Grüße
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Verlegung des Termins dürfte nur bei Ihrer Erkrankung oder Verhinderung des Anwalts möglich sein (in letzterem Fall auch nicht immer, wenn Vertretungsmöglichkeit besteht).

Wenn Sie erkranken, ist ein Attest unumgänglich!

Die Alternative wäre (je nach Sachverhalt) den Kollegen über sämtliche Einzelheiten zu instruieren und zu beantragen, dass Sie vom persönlichen Erscheinen entbunden werden. Das macht natürlich nur Sinn in Fällen, wo Sie z.B. Schweigen werden und sich das Gericht keinen persönlichen Eindruck von Ihren Angaben machen muß.

Bitte besprechen Sie die Varianten mit Ihrem Verteidiger!

Gruß