So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

A hat gegenüber Forderungen

Kundenfrage

A hat gegenüber B Forderungen i.H.v. ca. 6000€ resultierend aus einem Pachtverhältnis geltend gemacht. B hat wiederum Gegenansprüche i.H.v. ca. 25000€ geltend gemacht aus entgangenem Gewinn, Unmöglichkeit der Nutzung der von ihm eingebrachten Gegenstände, Personalkosten, etc. (alle Punkte sind gut widerlegbar). Nun hat im Telefongespräch mit dem Rechtsanwalt des B ergeben, dass B bereit sei auf die Forderung zu verzichten, sofern A nichts unternimmt um die 6000€ zu erhalten. Hat der Rechtsanwalt im Bereich seiner Kompetenzen gehandelt (er weiß, dass A sich keinen Anwalt leisten kann)? Was ist A zu raten?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Der Rechtsanwalt des B muss ohne Einschränkung die Rechte und Pflichte seines Mandanten wahrnehmen. Das bedeutet, wenn der Anwalt eine solche Äußerung tätigt, dann ist davon auszugehen, dass der B darüber informiert ist
Wenn aber A mit dieser Handhabung einverstanden wäre, dann sollte er sich nicht mit dem Telefonat zufrieden geben.
Er sollte dann unbedingt eine Vereinbarung mit B schließen (schriftlich) in der festgehalten wird, dass beide Parteien wechselseitig auf ihre Ansprüche verzichten.
Wenn aber die 25.000 EUR durch A gut und sicher widerlegt werden können, dann sollte A den B verklagen oder aber im Vergleichswege eine Teilzahlung (Beispiel 3000 EUR) verlangen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.


Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.


Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren Team