So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2899
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Guten Abend Herr Hüttemann, Ich habe ein "Riesen"

Kundenfrage

Guten Abend Herr Hüttemann,
Ich habe ein "Riesen" Problem laut der Ausländerbehörde.
Ich habe meinen türkischen Reisepass verloren, wollte heute im Konsulat einen neuen beantragen, da hat man mir gesagt, dass ich erst bei der Polizei eine Verlsutanzeige erstatten muss und mit dieser Anzeige dann von der Ausländerbehörde einen Verlusttschein beantragen kann.
Daraufhin habe ich bei der Behörde angerufen, der Zuständige Sachbearbeiter teilte mir mit, dass laut seinen Unterlagen mein Pass schon 2013 abgelaufen ist. Und ich jetzt eben, ein Riesen Problem kriegen werde, weil ich mich seit 2013 ohne gültigen Papieren in Deutschland aufhalte (illegaler Aufenthalt)
Und er mir kein Verlustschein aushändigen kann. Und er mich auch anzeigen muss, wegen illegalen Aufenthalts in Deutschland.
Seit heute Mittag habe ich Riesen Panik. Was kann mir passieren? Ich bin 39, geboren in Deutechland, keine Vorstrafen, habe eine deutsche Frau und zwei Kinder die ebenfalls Deutsch sind, und einer geregelten Arbeit gehe ich nach. Kann/darf ich noch arbeiten?
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Antwort
PS: ich Lebe in Bayern!!
Grüße A.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie deutsch verheiratet sind, die Lebensgemeinschaft hier in D besteht und hier Kinder haben, sehe ich keine Grundlage, wie es zur Ausweisung komen sollte.

Sie haben ohnehin einen Anspruch auf einen Aufenthaltstitel.

Wenn Sie nicht einmal vorsätzlich sich illegal aufgehalten haben, wird das ganze auf ein

Bußgeldverfahren hinauslaufen, was natürlich ärgerlich ist und Geld kostet:

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/BJNR195010004.html#BJNR195010004BJNG002301310

(§ 98)

Besorgen Sie sich schnellstmöglich einen neuen Pass und gehen damit zur Ausländerbehörde.

Warum dem Konsulat für den neuen Pass nicht die polizeiliche Verlustanzeige reicht, ist mir unklar. Mit dem Aufenthaltstitel haben die doch gar nichts am Hut.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Nach eine positiven Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag Herr Götz,
Vielen Dank ***** ***** Antwort. Also, brauch ich mir bis auf den Bußgeldbescheid den ich kriegen werde, keine Sorgen machen?
Vorsätzlich war das nicht, habe es versäumt mein Pass zu verlängern und auch den Aufenthaltstitel (unbefristet) in den neuen Pass übertragen zu lassen. Habe wirklich nicht daran gedacht, dass er abgelaufen sein könnte.
Kann mir denn die Behörde den Aufenthaltstitel rückwirkend wegnehmen?
Besten Grüße
A.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.

Rückwirkend kann der Titel nicht abgenommen werden. Das wird aber auch nicht nötig sein, wenn der jetzige abgelaufen ist, weil Sie ihn nicht haben übertragen lassen.

Ich gehe aber davon aus, dass Sie Anspruch auf einen neuen Aufenthaltstitel haben, wenn Sie mit deutscher Frau und Kindern in Deutschland zusammenleben.

Das Vorliegen eines zwingenden Ausweisungsgrundes, der den Anspruch zu Fall bringen würde, sehe ich nicht.

Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz