So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe ich eine Chance auf Nutzungsentschädigung? Mein Anwalt

Kundenfrage

Habe ich eine Chance auf Nutzungsentschädigung? Mein Anwalt gibt mir leider keine Hoffnung auf viele ungeklärte Dinge und für mich ergeben sich immer mehr Zweifel in unserer schwierigen Trennung und der offenstehenden Vermögensauseinandersetzung. Kurzfassung:(schwer) hälftiger Miteigentum meines Elternhauses(beide verstorben):sehr großes Anwesen von ca. 5000m² auf einer Insel, im Haus befinden sich 2 FeWo s, 1 Gästezi, 1 Einliegerwohng.=ges. 140 m² und unsere Ehewohnung= 135m² mit separaten Eingängen,3 Garagen, seit 1.5.2014 Trennung, entgegen mdl. Vereinbarung hat mein Mann mich nicht mehr in die Ehewohnung gelassen, zuvor 15.04. bin ich in ein Gästezimmer mit 2 Plattenherd =20 m² im selben Haus zum Übernachten gegangen-Vermietung der 2 FEWOs bis Ende Sept.14, aufgr. körperlicher Übergriffe und psychischer Gewalt bin ich zum 15.08.14 ganz ausgezogen. Bezahle seitdem 380,- € Miete, mein Mann wohnt dort mietfrei, ich hatte mehrere Anzeigen gemacht und der Strafantrag wurde abgewiesen wg. Mangel an Beweisen-keine Zeugen, die 4 ärztl. Atteste waren nicht ausreichend. Aufforderung durch meinen Anwalt auf Herausgabe meiner noch fehlenden pers. Sachen->keine Reaktion- Bereits seit Juli letzten Jahres Nutzungsentschädigung in Höhe von 540,- beziffert worden....Mein Anwalt meint: Sie können ja klagen, aber ob Sie Erfolg bei diesem großen Haus und Grundstück haben, das kann er man mir überhaupt nicht sagen....man hat in diesem Jahr nichts erreicht, weil mein Mann nichts im Einvernehmen lösen will....es wäre ihm ja egal, auch wenn dieses Haus in die Teilungsversteigerung kommt, denn schließlich hat er ja noch sein Elternhaus, aus deren Verkauf er den jahrelangen Krieg, den er mir angedroht hat, dann auch bezahlen kann... Wir haben einen Scheidungstermin am 03.09.2015. Bis wann muss ich Nutzungsentschädigung eingeklagt haben.

Welches sind Vor-und Nachteile, wenn ich im Scheidungsverbund den Zugewinnausgleich (üblicherweise mind. 14 Tg. zuvor ?) beantrage? Wie lange dauert i.d. R. im Durchschnitt Aufstellung und Errechnung eines Zugewinns?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz