So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1707
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Hesterberg, zu meinem Fall will ich

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Hesterberg, zu meinem Fall will ich Ihnen noch folgendes erzählen: Als ich noch in Deutschland war, war ich bezüglich meines Ausreises öftermal beim Ausländerbehörde. Der Mitarbeiter Herr XY hatte mich mehrmals belästigt. Einmal in seinem Büro hatte er versucht, mich zu küssen. Dann war ich schnell von ihm weggelaufen. Danach hatte er mich nachts um zwei oder drei Uhre angerufen. Aber leider habe ich jetzt keine Beweise dafür. Aber die Vorgesetzte von Herrn XY halten jetzt an der Auffassung fest, dass ich den Ausländerbehörde und auch Herrn XY belästigt habe, also durch ständige Anrufe und eMails. Sie wollen definitiv die Einreisebedenken im SIS nicht löschen, weil sie dadurch verhindern können, dass ich wieder nach Deutschland einreisen werde, und damit können sie ihre Kollegen Herr XY schützen. Sowas hat mir ein Freund mitgeteilt. Er hatte vor zwei Monate mit den Chefs vom Ausländerbehörde Germersheim darüber gesprochen. Was ist Ihre Meinung dazu? Ich gehe davon aus, dass ich mit einer gerichtlichen Klage nichts erreichen werde, da ich keine Beweise habe. Ich bitte daher um Ihre schnelle Beratung. Vielen Dank

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

*****@******.*** oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/p>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo, ich brauche schnelle Beratung, Dank

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Bitte geben Sie eine Beratung

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie sollten wie gesagt die Ausländerakte einsehen bzw. durch mich einsehen lassen, damit wir hier am besten vorgehen können, um die Einreisebedenken zu löschen.
Es kommt da sehr genau auf den konkreten Inhalt der Akte an.
Die Akte wird dann die Beweislage hergeben.
Sie ist das wichtigste Beweismittel.
Nur so können wir aktiv vorgehen, vielen Dank ***** ***** Verständnis.
Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und bedanke ***** ***** Ihre Bewertung.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Mein Freund hat gesagt, dass der Behörde die Einreisebedenken deswegen eingetragen hat, weil ich sie belästigt und bedroht habe.

Wie lange wird Ihrer Meinung nach dauern, bis die Bedenken gelöscht wird?

Der Behörde hat meine Emails gespeichert und hat damit Beweis. Was können wir machen denn, wenn sie die Bedenken definitiv nicht entfernen?

Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wie gesagt, wie kommen hier nur weiter, wenn wir wissen, was GENAU in der Akte steht. Spekulationen helfen uns da nicht weiter.
Deshalb kann ich leider auch nicht sagen, wie lange es dauern wird, dieses austragen bzw. löschen zu lassen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen?
Wie gesagt, leider lässt sich alles Weitere nur im Wege der Akteneinsicht klären.
Nur auf dieser Grundlage ließe sich ein neues Einreisevisum beantragen.
Vielen Dank ***** ***** Ihre Bewertung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz