So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.

Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2790
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Bin in einer abo geraten, was muss ich bitte jetzt machen?

Kundenfrage

hallo können sie mir bittte helfen, ich habe problem mit **** inkasso bin in einer abo geraten, was muss ich bitte jetzt machen? hier bei sende ich ihnen das brief von **** Inkasso im auftrag von firma ***GmbH, das ist das zweite schreiben von **** inkasso( das erste war auch mit drohungen). ich weiss nicht mehr wann genau ich den test Abo für 1€ für 14tage mit einen dating seite von*** GmbH abgeschlossen habe. jetzt bekomme ich lautern schreiben per mail und briefe von der **** inkasso, es wurde schon einmal der firma  *** GmbH von meinen kreditkarte 89,90 schon abgebucht, soll ich das zurück buchen lassen? ich habe im auch schon kündigung per einschreiben nach berlin zu die Adresse von der Firma  *** GmbH geschickt bekommen heute noch keine bestätigung oder antwort( habe leider keinen kopie von den schreiben gemacht, aber das post Quittung habe ich noch bei mir) bekomme ich schufa ,wenn ich nicht bezahlen?

warte auf ihren antwort.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

bitte sicherheitshalber mit Verweis auf das alte Schreiben noch einmal schreiben, vor allem an Ideo Labs mit Einschreiben/Rückschein, Kopie an den Inkassodienstleister, dieses Mal aber mit zurückbehaltener Kopie und Zeugen, der das versandte Dokument gesehen hat.

Bitte klarstellen, dass Sie nie einen Vertrag abgeschlossen haben, der mehr als 1 Euro kostet, den angeblichen Vertag wegen arglistiger Täuschung anfechten, widerrufen und äußerst hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.

So reduzieren Sie das Kostenrisiko.

Auf gerichtliche Post müssen Sie reagieren.

Sie sollten sich den Registriervorgang noch einmal genau anschauen und mit Screenshots dokumentieren im Hinblick auf die Erkennbarkeit der Kosten, denn wenn die Sache bei Gericht ist, ist der Vorgang garantiert geändert.

Auch bzgl. der Inkassokosten kann zumindest diskutieren, ob die vollen Rechtsanwaltsgebühren hier zu hoch sind, da es sich hierbei um 1000-fach versandte Standardschreiben handelt.

Derzeit werden solche Massen an Schreiben versandt, dass ich auch bezweifel, dass alle verklagt werden können.

Ihr Fall ist allerdings nicht so typisch, da in der Regel die Leute zwar rechtzeitig kündigen, allerdings nicht in der vom Anbieter vorgeschriebenen Schiftform sondern per E-Mail. Ich halte diese Klausel für unwirksam.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Nach eine positiven Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

hallo ich habe gerade noch mal auf der seite dateformore angeguckt und bin sicher das ich nur einen schnupper premium für 14 tage gebucht habe und weiter nicht.dürfen Dateformore den vertrag einfach verlängern oder nicht? soll ich nochmah einen schriftliche Kündigung schreiben(obwohl ch schon mal gemacht habe, allerdings hatte ich es nicht kopiert, nur per einschreiben habe ich es verschickt, auf die Post Quittung steht die addresse wo ich hin geschickt habe) und das kopieren für den späteren nachweis?das ist die AGBs von dateformore und screenshot. Helfen sie mir bitte

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von ***

(Stand: 25.11.2013)

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen definieren die Bedingungen unter denen die Nutzung des Services Dateformore erfolgt, welcher von der *** GmbH, ****, **** (Mitte), Deutschland, (im Folgenden "Anbieter" genannt) bereit gestellt wird.

Es gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen der Kunden werden nicht akzeptiert. Die Registrierung und Nutzung des Dienstes ist nur mit der Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen möglich. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Vertragsbestandteil.

  1. Vertragsgegenstand
    1. Vertragsgegenstand ist die Nutzung der vom Anbieter auf seinen Websites zur Verfügung gestellten kostenlosen und kostenpflichtigen Kontaktdienstleistungen.
    2. Die Dienstleistungen des Anbieters können unter verschiedenen Domains wie auch über integrierte Lösungen bei Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt werden.
    3. Die Dienstleistungen stehen nur Personen zur Verfügung, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Minderjährigen ist die Nutzung untersagt. Ebenfalls ist eine Nutzung der Dienstleistungen für andere als die vorgesehenen Zwecke, vor allem für gewerbliche Zwecke, untersagt.
    4. Der Anbieter stellt seinen Kunden den Zugriff auf seine Vermittlungs-Dienstleistungen bereit. Bestimmte Grundfunktionen, wie zum Beispiel die Registrierung, das Anlegen eines Profils oder das Erhalten von Kontaktvorschlägen können kostenlos sein. Die Kundendaten können mit denen anderer Mitglieder abgeglichen werden und Kontaktvorschläge können unterbreitet werden.
  2. Vertragsabschluss
    1. Die Nutzung der Dienstleistungen des Anbieters setzt die Registrierung voraus. Mit der Registrierung wird der Kunde Mitglied und erkennt die hier angeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen als alleinverbindlich für sämtliche vertraglichen Beziehungen mit dem Anbieter an.
    2. Mit der Registrierung geht der Kunde zunächst ein kostenloses Vertragsverhältnis mit dem Anbieter ein. Dieses richtet sich nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    3. Der Kunde kann nach der kostenlosen Registrierung eine kostenpflichtige Mitgliedschaft beim Anbieter erwerben, um Zugang zu erweiterten Leistungen zu erhalten. Mit dem Abschluss einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft geht der Kunde ein weiteres Vertragsverhältnis mit dem Anbieter ein, welches sich ebenfalls nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen richtet. Der Anbieter informiert den Kunden vor dem Abschluss einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft über den Inhalt, die Kosten und die Zahlungsmodaltitäten der jeweiligen kostenpflichtigen Leistungen.
    4. Im Lastschriftverfahren erteilt der Kunde dem Anbieter die unwiderrufliche Berechtigung, alle während der Vertragslaufzeit fällig werdenden Forderungen per Bankeinzug einzuziehen.
    5. Der Rechnungsbetrag ist für den gewählten Zeitraum im Voraus zu leisten. Sollte der Kunde bei Ratenzahlung mit der teilweisen oder vollständigen Zahlung einer fälligen Rate in Verzug kommen, wird die gesamte Restforderung fällig.
    6. Der Anbieter behält sich vor, bei Nichtzahlung oder Zahlungsverzug durch den Kunden Inkassounternehmen zu beauftragen und diese Kosten vom Kunden einzufordern. Der Anbieter behält sich darüber hinaus vor, Verzugszinsen zu erheben, deren Höhe sich nach den gesetzlichen Bestimmungen richtet.
    7. Der Anbieter behält sich vor, die Kosten, die durch die unberechtigte Stornierung einer Kreditkartenzahlung oder den unberechtigten Widerspruch gegen einen Lastschrifteinzug entstehen, im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten vom Kunden einzufordern.
  3. Nutzungsbedingungen
    1. Der Kunde versichert, dass er über 18 Jahre alt und voll geschäftsfähig ist, um Verträge mit dem Anbieter rechtswirksam eingehen zu können.
    2. Der Kunde versichert, dass er die Dienstleistungen des Anbieters ausschließlich für private Zwecke nutzt. Jegliche Form der gewerblichen und/oder geschäftlichen Nutzung der Dienstleistungen des Anbieters ist ausdrücklich untersagt.
    3. Der Kunde versichert, dass die angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen und ihn persönlich beschreiben. Der Kunde ist für alle von ihm bereitgestellten Informationen verantwortlich.
    4. Der Kunde verpflichtet sich, die ihm zur Verfügung gestellten Leistungen, insbesondere die kostenpflichtige Mitgliedschaft, nicht mit anderen Personen zu teilen oder diese auf andere Personen zu übertragen. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, keinen minderjährigen Personen vorsätzlich oder fahrlässig Zugang zu den Dienstleistungen des Anbieters zu gewähren.
    5. Der Kunde verpflichtet sich, bei der Registrierung und Nutzung der Dienstleistungen des Anbieters sämtliche jeweils anwendbaren Gesetze einzuhalten.
    6. Der Kunde verpflichtet sich, keine auf irgendeine Weise urheberrechtlich geschützten Inhalte und Informationen einzustellen, über deren hierfür notwendige Rechte er nicht verfügt.
    7. Der Kunde verpflichtet sich, den Anbieter über Änderungen seiner beim Anbieter angegebenen persönlichen Daten zeitnah zu informieren, sofern diese zur Erfüllung der vertraglichen Leistungen benötigt werden. Dies gilt insbesondere für Änderungen an den Zahlungsinformationen, die für den Abschluss einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft genutzt wurden.
    8. Der Kunde verpflichtet sich, die Dienstleistungen des Anbieters nicht zu Missbrauchszwecken zu nutzen. Hierzu zählen unter anderem, aber nicht ausschließlich:
      • keine sittenwidrigen, obszönen und/oder pornografischen Materialien zu verbreiten;
      • kein diffamierendes, gegen die Menschenwürde und/oder allgemeinen Persönlichkeitsrechte anderer Kunden verstoßendes Material oder in sonstiger Weise rechtswidriges Material zu verbreiten;
      • nur die eigenen Daten zu verwenden und keine Daten Dritter als die Eigenen auszugeben;
      • keine anderen Kunden in betrügerischer Absicht zu kontaktieren;
      • keine anderen Kunden zu bedrohen, zu nötigen oder auf sonstige, von diesen nicht gewünschte Weise zu bedrängen;
      • keine Massennachrichten zu versenden;
      • die Dienstleistungen des Anbieters nicht in einer Art und Weise zu nutzen, welche die ununterbrochene Erreichbarkeit der Dienstleistungen des Anbieters für andere Kunden nachteilig beeinflusst oder beeinflussen könnte;
      • keine Dateien, Software oder sonstigen Daten über die Dienstleistungen des Anbieters zu verbreiten, die einen Virus oder sonstige Schadsoftware enthalten.
    9. Der Anbieter kann bei Anhaltspunkten für eine Pflichtverletzung des Kunden und/oder eine unzulässige oder gesetzeswidrige Nutzung sowie zur Sicherstellung des störungsfreien Betriebs und der Verfügbarkeit der Dienstleistungen des Anbieters alle vom Kunden gespeicherten und über die Dienstleistungen des Anbieters verbreiteten Informationen und Materialien prüfen. Der Anbieter ist jedoch nicht zur Prüfung verpflichtet. Abhängig von der Schwere, Dringlichkeit und den Auswirkungen der Verletzung von Vertragspflichten kann der Kunde zur Stellungnahme aufgefordert werden, Inhalte gesperrt, gelöscht oder geändert werden sowie der Zugang des Kunden ohne vorhergehende Abmahnung gesperrt oder der Kunde in seinen Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt werden. In Zweifelsfällen hat der Anbieter das Letztentscheidungsrecht über die Zulässigkeit der in Frage stehenden Nutzung. Bei Verletzung von erheblichen und wichtigen Vertragspflichten durch den Kunden kann der Anbieter das Vertragsverhältnis mit dem Kunden mit sofortiger Wirkung fristlos kündigen und entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen Schadensersatzansprüche gegenüber dem Kunden geltend machen, sowie zivil- und strafrechtlich gegenüber den Kunden vorgehen.
    10. Der Kunde verpflichtet sich, den Anbieter von jeglicher Haftung und von allen Verpflichtungen, Aufwendungen und Ansprüchen freizustellen, die sich für den Anbieter aus der Mitgliedschaft des Kunden ergeben könnten. Dies betrifft vor allem Verpflichtungen, Aufwendungen und Ansprüche, die sich aus Schäden wegen unzulässigen Verhaltensweisen des Kunden wie z. B. aus übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten, Verletzung von Immaterialgütern oder sonstiger Rechte Dritter oder dem Ausfall von Dienstleistungen für andere Kunden ergeben.
    11. Der Kunde haftet selbst für die Geheimhaltung der ihm überlassenen Zugangsdaten gegenüber minderjährigen Familienmitgliedern, Freunden, Bekannten oder sonstigen Dritten.
    12. Der Anbieter hat das Recht, jegliche Inhalte, die der Kunde auf den Websites vom Anbieter einstellt, für alle Kunden des Anbieters, unabhängig davon auf welchen Websites sich der Kunde registriert und/oder diese Inhalte eingestellt hat, bereitzustellen. Hierzu zählen sowohl weitere Websites des Anbieters selbst wie auch Websites von Kooperationspartnern des Anbieters.
  4. Datenschutz
    1. Zum Schutz der Daten der Kunden beachtet der Anbieter die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere das Datenschutzgesetz (DSG) und die Datenschutzverordnung.
    2. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten des Kunden, wie z.B. Alter, Geschlecht, Postleitzahl, durch den Anbieter für Marktforschungs- und Werbezwecke sowie die Forschung und Analyse zur Weiterentwicklung seines Services genutzt und verarbeitet oder verarbeitet gelassen werden. Dieses Einverständnis beinhaltet gerade nicht eine Einwilligung zur Weitergabe der vorgenannten Daten für Werbezwecke an Dritte.
    3. Mit der Registrierung des Kunden ist es dem Anbieter aufgrund einer hiernach bestehenden oder zumindest sich anbahnenden Kundenbeziehung gestattet, für den Vertrieb ähnlicher Dienstleistungen und Waren per E-Mail beim Kunden zu werben, solange der Kunde der Nutzung seiner E-Mail-Adresse hierfür nicht widerspricht. Diesen Widerspruch bezüglich des E-Mail-Empfangs zu den genannten Zwecken kann der Kunde jederzeit je nach Fall durch Aufruf eines Links für die Abbestellung in der jeweiligen E-Mail oder in seinen persönlichen Einstellungen zum Ausdruck bringen.
    4. Detaillierte Informationen zum Datenschutz können der Datenschutzerklärung entnommen werden.
  5. Kündigung und Verlängerung des Vertrags
    1. Das kostenlose Vertragsverhältnis kann vom Kunden jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Einhaltung einer Frist beendet werden.
    2. Das kostenpflichtige Vertragsverhältnis kann unter Einhaltung der nachfolgend genannten Fristen vor Ablauf des erworbenen Zugangszeitraums ordentlich gekündigt werden. Bei Vertragslaufzeiten von weniger als drei Monaten beträgt die Kündigungsfrist eine Woche, bei Vertragslaufzeiten von drei Monaten oder mehr beträgt die Kündigungsfrist einen Monat. Sofern beim Kauf der kostenpflichtigen Mitgliedschaft eine andere Frist genannt wurde, ist diese einzuhalten. Die Kündigung der kostenpflichtigen Mitgliedschaft bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform und ist an die Ideo Labs GmbH (Adresse siehe Impressum) zu richten. Die Anwendung des § 127 Abs. 2 BGB wird ausgeschlossen. Die Kündigung per Fax bzw. E-Mail ist daher aus Sicherheitsgründen leider nicht möglich. Der Nutzer ist außerdem berechtigt, online über das Webportal zu kündigen. Für eine eindeutige Zuordnung sollte die Kündigung des Kunden folgende Angaben enthalten: Die bei Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse oder Chiffre. Das kostenlose Vertragsverhältnis bleibt von einer Kündigung des kostenpflichtigen Vertragsverhältnisses unberührt.
    3. Sofern der Kunde den Vertrag nach 5.2 nicht ordentlich kündigt, verlängert sich die kostenpflichtige Mitgliedschaft nach Ablauf der Vertragslaufzeit automatisch - sofern nicht anders angegeben - um die jeweils vereinbarte Vertragslaufzeit, maximal jedoch um ein Jahr je Verlängerungsperiode.
    4. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt, bedarf der Schriftform und richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.
    5. Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, die angebotenen Leistungen ganz oder teilweise einzustellen.
  6. Haftung
    1. Der Anbieter garantiert nicht für den Erfolg der Kontaktvermittlung und schuldet lediglich die Bereitstellung der technischen Voraussetzungen zur Ermöglichung einer Kontaktaufnahme. Der Anbieter übernimmt daher keine Haftung, falls innerhalb der Vertragsdauer keine erfolgreiche Kontaktvermittlung stattfindet, oder falls während Vertragsdauer überhaupt kein Kontakt zustande kommt.
    2. Der Anbieter haftet nicht für die Richtigkeit der von Kunden gemachten Angaben und/oder der von Kunden ausgetauschten Daten. Der Anbieter haftet außerdem nicht für die Richtigkeit der Ergebnisse der Vermittlung und den Abgleich der Kundenprofile.
    3. Der Anbieter haftet nicht für rechtswidrige Handlungen Dritter.
    4. Der Anbieter haftet im Rahmen des Vertrags dem Grunde nach nur für Schäden des Kunden, (1) die der Anbieter vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat, (2) aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung des Anbieters beruhen. Die Haftung für Hilfspersonen wird ausgeschlossen.
    5. Der Anbieter haftet in den Fällen des Art. 6.4 (1) und (2) der Höhe nach unbegrenzt. Im Übrigen wird der Schadensersatzanspruch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt.
    6. In anderen als den in Art. 6.4 genannten Fällen ist die Haftung des Anbieters - unabhängig vom Rechtsgrund - ausgeschlossen.
    7. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen finden entsprechende Anwendung für alle Organe, Angestellten und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.
    8. Der Anbieter übernimmt keine Gewährleistung und/oder Haftung für die jederzeitige, ununterbrochene Erreichbarkeit der Dienstleistungen, insbesondere nicht für Störungen, Ausfälle und Unterbrechungen aufgrund von höherer Gewalt oder von Ereignissen, die der Anbieter nicht zu vertreten hat. Liegen diese Beeinträchtigungen im Einflussbereich des Anbieters wird die Haftung auf vom Anbieter vorsätzlich oder grob fahrlässig bewirkte Ausfälle, Unterbrechungen und/oder Störungen der technischen Anlagen und des Services des Anbieters beschränkt. Unwesentliche Beeinträchtigungen der Dienstleistungen berechtigen nicht zu einer Beanstandung.
  7. Gerichtsstand und anwendbares Recht
    1. Es gilt das materielle schweizerische Recht unter Ausschluss des Wiener Kaufrechts und des Bundesgesetzes über Internationales Privatrecht (IPRG).
    2. Mündliche oder schriftliche Nebenabreden bestehen nicht.
    3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht. Bei Nichtigkeit einzelner oder mehrerer Bestimmungen treten die gesetzlichen Reglungen an deren Stelle in Kraft.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich kenne keine 14-tägigen Mitgliedschaften bei dem Anbieter, die sich nicht automatisch verlängern.

Nach deutschem Recht ist per AGB eine automatische Verlängerung bis zu einem Jahr möglich, § 309 Nr. 9 BGB.

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__309.html

Die Vereinbarung das schweizerischen Rechts halte ich übrigens für unwirksam (wie auch die Verpflichtung zur Kündigung in Schriftform).

Das Problem bei einer nicht zurückgehaltenen Kopie ohne Zeugen ist, dass de Gegenseite behaupten kann, ein Schreiben anderen Inhalts bekommen zu haben.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

also muss ich jetzt noch mal einen kündigung an ideo-labs schreiben und einen kopie machen? und das geld muss ich auch zahlen? an ****inkasso sowie auch ideo-labs.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Lesen Sie bitte noch einmal meinen 1. Beitrag.

Das neue Schreiben dient dazu, das Risiko zu senken, am Ende zahlen zu müssen.

Bitte ziehen Sie auch einen Zeugen für das abgesandte Schreiben hinzu.

Ob der Anspruch berechtigt ist oder nicht, hängt von der konkreten Ausgestaltung des Angebotes ab, was ich nicht beurteilen kann. Natürlich müssen Sie nur einmal die Forderung bezahlen, wenn überhaupt.

Aus meiner Sicht ist das Unternehmen aber bekannt dafür, in großem Stile unberechtigte Forderungen anzumahnen. Es ist gar nicht gesagt, ob Sie überhaupt verklagt werden.

Deswegen würde ich von einer Bezahlung absehen und es auf ein Gerichtsverfahren ankommen zu lassen.

Ihre Chancen vor Gericht sind besser, wenn Anfechtung wegen arglistiger Täuschung und Widerruf nachweisbar schriftlich erklärt sind. Noch besser wäre es, den Anmeldedialog auch auch wirklich zeitnah per Screen-Shot dokumentiert zu haben.

Eine Rückbuchung können Sie übrigens versuchen, wird jedoch häufig nicht möglich sein, wenn Sie wahrheitsgemäß zugeben, grundsätzlich die Authorisierung zur Abbuchung gegeben zu haben.

Gruß

Gruß

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sie sollten aber in jedem Fall bei der Kreditkartengesellschaft versuchen, eine Rückbuchung zu erreichen und eine Sperrung für die Zukunft durch Forderung des Anbieters erreichen.

Im Anschreiben an Ideo Labs sollten Sie auch ausdrücklich weitere Kreditkartenabbuchungen untersagen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

also habe beim buchung von 14tage premium hatte ich meinen kreditkarte ein gegeben, weil das stand das ich 1€zahlen müsste, es wurde auch schon gebucht. vor kurzen wurde noch mal 89,90 von meinen kreditkarte gebucht. und das schreiben von **** inkasso 269€ die ich angelich noch zu zahlen habe. Ihre meinung nach soll ich meinen kreditkarte anbieter auffordern, das jeder Abbuchung von ide-labs sperren soll? und die bereits 89,90€ zurück buchen lassen?

- wie soll ich in den neue Kündigung alles schreiben, helfen sie mir bitte.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Richtig.

Im Rahmen von JA kann ich Ihnen nicht wörtlich ein Schreiben aufsetzen. Das würde den Umfang der hier angebotenen Tätigkeit übersteigen.

In der Kündigung verweisen Sie auf die schriftliche Kündigung vom XX.XX.15 und erklären zusätzlich, dass lediglich ein Vertrag mit einem Preis von 1 € abgeschlossen wurde und anderes nicht erkennbar war.

Ein angeblich weitergehender Vertrag wird somit wegen arglistiger Täuschung angefochten und der Widerruf erklärt. Äußerst hilfsweise wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt.

Weiter untersagen Sie, weitere Abbuchungen von der Kreditkarte vorzunehmen.

Heben Sie den Screenshot gut auf.

Wenn das so ohne weiteren gut sichtbaren Hinweis angeboten wird, glaube ich nicht, dass hier gerichtlich die Forderung je eingetrieben wird.

Ev. gibt es einen Mahnbescheid, gegen den Sie Widerspruch einlegen müssen binnen 2 Wochen. Dann muß die Gegenseite erst einmal ihre Klage begründen.

Lassen Sie sich nicht auf eine Entscheidung auf dem Schriftwege ein. Wenn die Klage begründet ist, sollten Sie einen Kollegen spätestens beauftragen.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

hallo herr götz habe gerade kündigung an *** GmbH geschrieben, können sie bitte nochmal durch lesen und mir bitte sagen ob der kündigung so ok ist?

Kündigung

sehr geehrte damen und herren,

hiermit möchte ich Nguyen Trong nguyen von ihnen zum 2.mal kündigen( die 1.Kündigung hatte ich am 19.03.2015 auf die addresse *** GmbH, Berlin geschickt)

- Als ich auf ihren Datingseite(Dateformore) lediglich ein Vertrag mit einem Preis von 1€(14 tage premium) steht es nicht weiteres da. Ein angeblich weitergehender Vertrag wird somit wegen arglistiger Täuschung angefochtten und der Widerruf erklärt. Deshalb bitte ich ihnen nach erhalt meinen Kündigungseingang, mir einen Kündigungsbestätigung zurück zusenden.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

..."an die Adresse...

Ich habe auf ihrer Datingseite (Dateformore.de oder ch?) lediglich einen Vertrag mit einem einmaligen Preis von 1 € abgeschlossen. Dort war ausdrücklich angegeben, dass es sich um eine Einmalzahlung handelt im Gegensatz zu den dort auch angegebenen Abos mit laufenden Kosten.

... angefochten und der Widerruf erklärt. Eine weitere Kündigung erfolgt äußerst hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bitte bestätigen Sie mir, dass der Vertrag beendet ist und keine Zahlungen mehr zu leisten sind. Die bereits von Ihnen abgebuchten weiteren 89 Euro fordere ich ausdrücklich zurück.

Ich untersage Ihnen ausdrücklich, weitere Kreditkartenabbuchungen vorzunehmen. Im Falle der Zuwiderhandlung werde ich Strafanzeige erstatten."

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ich bedanke ***** ***** ihnen ganz herzlich und haben sie irgendwie direkte zugang, das man direkt mit ihnen reden können, wenn es nächste mal irgend passieren sollte?

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Melden Sie sich einfach noch einmal an dieser Stelle. Das geht auch nach positiver Bewertung.

Ein direkte Kontakt ist über die Funktion "zusätzlicher Service" dann möglich.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ok habe gerade bewertet toller service ich hat schon mal hier angemeldet und habe um rat bei ihren kollegen nach gefragt. ich habe die Kündigung schon fertig geschrieben und werde dann nächste woche abschicken. ich möchte noch mal nachfragen, ob ich auf der sichere seite bin,sagen sie mir einfach nur ja o der nein ? ich mache mir wirklich sorgen.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wie schon gesagt:

Ganz sicher ist die Sache nie, da man nicht weiß, was für ein angeblich von Ihnen akzeptiertes Angebot aus dem Hut gezaubert wird von der Gegenseite vor Gericht.

Ich bezweifele aber schon, dass es so weit kommen wird.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Also ihre meinung nach muss ich mit einen gerichtlichen handlung damit rechnen. wie steht die chance das ich gewinne? wissen sie es?

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Naturgemäß ist mir nicht bekannt, was die Gegenseite im Prozess noch aus dem Hut zaubern könnte, da mir überhaupt kein Fall bekannt ist, wo tatsächlich geklagt wurde und das Urteil veröffentlicht wurde.

Ich halte es aber für unwahrscheinlich, dass es überhaupt so weit kommt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ok dann danke ***** ***** und ich werde sehen was wie die dann auf mein kündigung reagieren, wenn was sein sollte melde ich noch mal bei ihnen vielen dank.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok, schönen Abend noch...
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

hallo herr götz ich habe schon bezahlt per sofort-onlineüberweisungen ist auch schon von konto ab gegangen. bewertet habe ich auch schon ich habe auf toller service bewertet

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.

Irgendwie ist die Bewertung hier nicht angekommen, d.h. die Vergütung wurde für mich nicht freigegeben.

Fragen Sie sonst im Zweifel beim Support von JA nach.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ich habe schon mal gemacht muss ich dann noch mal zahlen wenn ich auf einen smily drücke oder nur ainmalig 59 €?

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe die Sache an den Kundendienst weitergegeben.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ok dann warten wir einfach ab, melden sie sich bitte wenn die sache klar ist.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 1 Jahr.
ok

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz