So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21859
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend wenn der Sohn sein Pflichtteil schon zu Lebzeiten

Kundenfrage

Guten Abend
wenn der Sohn sein Pflichtteil schon zu Lebzeiten bekommen hat und die Enkelin als alleiniger Erbe eingesetzt ist hat der Sohn noch Anspruch?
er verlangt jetzt noch 50% und setzt jetzt das zu Hause der Kleinen Kinder damit aufs Spiel. Kommt Er beim Gericht damit durch.
Danke ***** ***** Antwort
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Sie geben an, der Sohn haben seinen Pflichtteil schon zu Lebzeiten bekommen - handelt es sich um eine vorweggenommene Erbfolge, hat der Sohn also gegen Zahlung eines gewissen Betrages auf sein Erbteil verzichtet?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

soweit ich weis ist das sein Erbe gewesen die Oma sagte immer das Er nichts mehr bekommt und es auch schriftlich gemacht aber alles das soll jetzt nichts mehr bedeuten und der Anwalt will vor Gericht gehen

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung!

Unter diesen Unständen wird er nichts mehr beanspruchen können, denn d***** *****egt ein rechtsiwrksamer Erbverzicht vor - § 2346 BGB:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2346.html

Hat er einen solchen Erbverzichtsvertrag abgeschlossen, so hat dies zur Folge, dass er von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen ist. Zudem kann er dann auch nicht mehr seinen Pflichtteil geltend machen, denn auch dieser ist von dem Erbverzicht erfasst!

Das bedeutet also, dass der Sohn vor Gericht keinen Erfolg haben würde - die Klage würde abgewiesen.

Ist Ihre Frage beantwortet? Geben Sie dann Ihre Bewertung für die Rechtsberatung ab: Sie bewerten, indem Sie auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Toller Service" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Frage beantwortet"!

Haben Sie noch Nachfragen? Nutzen Sie dann die Nachfragefunktion "Dem Experten antworten"!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie andernfalls so fair, und geben Sie bitte eine positive Bewertung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung ab. Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden. Niemand arbeitet umsonst!

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann. Niemand arbeitet umsonst!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz