So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3806
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo , ich bin meinem anwalt in seiner einfahrt ans auto gefahren

Kundenfrage

hallo , ich bin meinem anwalt in seiner einfahrt ans auto gefahren mit meinem auto es handelte sich um einen nicht wirklich sichtbaren kratzer an seinem kfz an meinem war nichts zu sehen er meldete jetzt den schadenund die höhe belief sich auf 1600 euro nun fragte ich ihn nach den namen der werkstatt wo er die reperatur ausführen lies er verweigerte mir dies nun frage ich mich ob er mich abzockt . welche rechte habe ich um dies zu erfahren denn mein fahrzeug ist ein firmenwagen und da er schon alles gemeldet hat bekomme ich beruflich grosse probleme nun glaube ich auch das er keinen schaden reparieren lies sondern abgesahnt hat wie finde ich das heraus
im vorraus vielen dank
mfg
Schmitt, sandro
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.
.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn der geschädigte Anwalt 1.600 EUR als Schadenersatz geltend machen will, dann muss er Ihnen einen Beleg über die Schadenshöhe zukommen lassen.

Er sollte Ihnen also mindestens einen Kostenvoranschlag einer Werkstatt vorlegen.

Denkbar wäre auch, dass er ein Sachverständigutachten erstellen lässt, dass den Schaden dokumentiert und die voraussichtlichen Reparaturkosten ermittelt.

Ich kann gut nachvollziehen, dass Sie den Schaden nicht ohne einen Beleg, einfach nur auf das Wort des Geschädigten hin regulieren wollen.

Wenn Sie keine vernünftige Regelung mit dem Geschädigten erzielen können, sollten Sie die Sache vielleicht dorch über Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung abwickeln lassen. Die Versicherung prüft auch den vom Geschädigten geltend gemachten Schaden und die Schadenshöhe.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.