So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Abend wir haben eine Erbengemeinschaft mit zwei verschiedenen

Kundenfrage

Guten Abend wir haben eine Erbengemeinschaft mit zwei verschiedenen Anwesen auf einem Grundstück gelegen, ein Gebäude ist ein bezahltes Gebäude und das andere welches Neu erbaut wurde ein finanziertes Gebäude, welches aber das alte Gebäude beliehen hat. Der ehemalige Eigentümer Schwiegervater ist verstorben und es wurde zwischen den beiden Töchtern ein von Ihm konzipiertes Testament erstellt mit dem angesprochenen alleinigen Nutzung und Verwaltungsrecht, die Schwester hat das alleinige Nutzung und Verwaltungsrecht auf das bezahlte alte Gebäude und meine Frau das selbe auf das neue Gebäude, welches Sie mit mir gemeinsam seit einigen Jahren abbezahlt.
Das alte Gebäude von Ihrer Schwester ist derweil vermietet worden und die Miete kassiert Sie alleine ein, unsere Frage ist hierbei ob das rechtens ist und meiner Frau nicht die hälte auch zusteht.?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:
Hier müsste natürlich das Testament des verstorbenen Schwiegervaters einer Prüfung unterzogen werden.
Wenn beide Kinder zu gleichen Teilen als Erben eingesetzt worden sind, dann gehört beiden Kindern jeweils die Hälfte der jeweiligen Immobilie und auch die Hälfte der Schulden, die auf der von Ihnen genutzten Immobilie liegen.
Bei einer ungeteilten Erbengemeinschaft hätte Ihre Frau dann auch Anspruch auf die Hälfte der Miete der anderen Immobilien.
Aber wie oben bereits dargestellt, müsste hier das Testament geprüft werden. Insbesondere muss hier geprüft werden, ob die Anordnungen des Schwiegervaters zur Nutzung und Teilung des Nachlasses überhaupt wirksam waren.
Hierzu empfehle ich Ihnen, einen Fachanwalt für Erbrecht vor Ort aufzusuchen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Gern helfe ich weiter. Nutzen Sie hierfür den Button: Dem Experten antworten.
Andernfalls bewerten Sie bitte noch meine Beratung.