So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3664
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage. Ich habe momentan 2 Bewährungsstrafen

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe eine Frage. Ich habe momentan 2 Bewährungsstrafen wegen Betruges, Einmal 10 Monate und einmal 6 Monate. Die letzte Verurteilung war im Mai 2014. Es sind jetzt noch mehrere Anzeige aufgelaufen, dessen Tatzeitraum zwischen der ersten und zweiten Verurteilung, sprich vor Mai 2014 liegt. 3 Anzeigen sind nach Mai 2014 passiert, also der Tatzeitraum. Ich habe immer Sachen bestellt und diese nicht bezahlt. Zu allen Tatzeiträumen war ich arbeitslos.
Ich habe im September zusammen mit meiner Tochter (alleinerziehender Papa) eine Familienreha gemacht und befinde mich seit dieser Zeit auch in psyschologischer Thearpie da ich eine schwere Zeit hinter mir hatte. Meine Kinder wurden misshandelt und daher bin ich auch alleinerziehend und psysisch angeschlagen. Allerdings konnte ich mich wieder ins Leben zurück kämpfen und gehen seit Februar wieder vollzeit arbeiten. Seit der Reha und Beginn der Therapie habe ich keine Bestellungen mehr getätigt. Des weiteren habe ich von der Kinderfrühförderung ein Attest, dass meine Tochter unbedingt durch mich betreut werden muss, da sonst gravierende seelische Schäden bei meiner Tochter vermutet werden, sprich wenn diese in eine Pflegefamilie müsste wenn ich in Haft müsste. Das gericht hat jetzt auch ein gutachten in auftrag gegeben, das klären soll ob ich zu den tatzeiten voll schuldfähig war.
ist es möglich unter einbeziehung dessen, dass ich jetzt wieder arbeiten gehe, dass ich einen geregelten tagesablauf habe, eine therapie am machen bin, eine reha gemacht habe und bisher keine bestellungen mehr getätigt habe und meine tochter durch mich betreut werden soll, dass das gericht nochmal von einer haftstrafe absieht und eine dritte bewährungsstrafe urteilt?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es ist rechtlich möglich, dass da Gericht Ihnen nochmals eine Bewährung gibt.

Sie müssen aber den Richter davon überzeugen, dass Sie sich schon die Verurteilung zur Warnung dienen lassen und künftig auch ohne die Einwirkung des Strafvollzugs keine Straftaten mehr begehen werden.

In § 56 Abs. 1 Satz 2 StGB sind die Kriterien genannt, nach denen der Richter seine Entscheidung über die Strafaussetzung zu fällen hat. Dort heißt es:

  • Dabei sind namentlich die Persönlichkeit des Verurteilten, sein Vorleben, die Umstände seiner Tat, sein Verhalten nach der Tat, seine Lebensverhältnisse und die Wirkungen zu berücksichtigen, die von der Aussetzung für ihn zu erwarten sind.


Ihrer Schilderung nach können Sie einiges vorbringen, das für eine Strafaussetzung spricht. Wenn Sie das in der mündlichen Verhandlung gut rüberbringen, besteht die Chance auf Bewährung.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.