So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Zahle Unterhalt in Höhe von 377,00€ seit dem 22.12.2011 meine

Kundenfrage

Zahle Unterhalt in Höhe von 377,00€ seit dem 22.12.2011 meine Tochter ist am 20.01.1997
geboren sie ist am 20.01.2015 18 Jahre alt und lebt bei ihrer Mutter die wieder verheiratet ist und kein Einkommen hat.
Kann ich die Unterhaltszahlung einstellen oder halbieren.
Meine Tochter macht grade ihr Abitur Prüfung und beginnt im September eine Berufsausbildung.
Der Unterhalt wurde berechnet mit 462,00 € abzüglich Kindergeld von 92,00€
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:
Der Unterhaltsanspruch eines Kindes besteht auch bei Eintritt der Volljährigkeit fort und zwar solange bis ein Berufsabschluss vorliegt.
Es ist allerdings so, dass mit Eintritt der Volljährigkeit beide Eltern barunterhaltspflichtig sind. Beide haften anteilig für den Barunterhalt, jedoch entsprechend der Höhe ihres jeweiligen Einkommens.
Hat die Kindesmutter kein Einkommen haftet der Kindesvater allein, allerdings nur in Höhe des Unterhaltsbedarfs, der sich aus seinem Einkommen nach der 4. Alterstufe ergibt. Zudem ist das Kindergeld in voller Höhe in Abzug zu bringen.
Offensichtlich sind Sie in der dritten Einkommensgruppe. Hieraus ergibt sich ein Tabellenunterhaltsbetrag in der 4. Altersstufe von 537 Euro. Hiervon wäre das staatliche Kindergeld in voller Höhe abzuziehen. Es ergibt sich dann ein Zahlbetrag von 353 Euro.
Das wäre der Unterhaltsbetrag, denn Sie weiter zahlen müssten.
Sobald die Tochter dann eine Ausbildung beginnt und Lehrlingsgeld erhält, ist dieses anzurechnen und zwar abzüglich ausbildungsbedingten Aufwandes von pauschal 10%.
Hierdurch würde sich der Unterhalt erheblich reduzieren.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Gern helfe ich weiter. Nutzen Sie hierfür den Button: Dem Experten antworten.
Andernfalls bewerten Sie bitte noch meine Beratung.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Meine Ex Frau ist wieder Verheiratet muss sich nicht der neue Ehe Mann nicht die Hälfte des Unterhalts auf bringen er ist Beruftätig.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

da der Ehemann nicht mit dem gemeinsamen Kind verwandt ist, ist dieser leider auch nicht unterhaltspflichtig. Dieser kann also zum Unterhalt nicht herangezogen werden.

Denkbar wäre allenfalls, dass wenn der Ehemann der Kindesmutter besonders viel verdient und alle Fixkosten trägt, die Kindesmutter Ihren Taschengeldanspruch oder jedenfalls einen Teil verwenden muss, um sich am Unterhalt der gemeinsamen Tochter zu beteiligen.

Der Taschengeldanspruch beträgt 5% des Einkommens des Ehegatten.

Um in diesem Fall eine Beteiligung der Kindesmutter erstreiten zu wollen, sollten Sie unbedingt einen Fachanwalt für Familienrecht vor Ort hinzuziehen.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Gern helfe ich weiter. Nutzen Sie hierfür den Button: Dem Experten antworten.
Andernfalls bewerten Sie bitte noch meine Beratung.