So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3517
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Eigentumswohnung von 48 qm, möchte

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe eine Eigentumswohnung von 48 qm, möchte mit meinem Freund zusammen ziehen und Familie gründen. Gegenüber meiner Wohnung gibt es die Möglichkeit eine Eigentumswohnung von 33 qm zu kaufen und somit daraus eine Gesamtwohnung zu bilden.
Diese Wohnung ist vermietet, Mieter lebt in Spanien, hat in dieser Wohnung nur Möbel abgestellt. Der uralt Mietvertrag besteht schon seid weit über 20 Jahren, Mietpreis 100 Euro je Monat, das mitten in Hamburg. Habe ich die Möglichkeit nach dem Kauf der Wohnung den Mieter zu Kündigen wegen Eigenbedarf? Bekomme ich den Mieter danach auch raus? Der jetzige Besitzer hat sich schon die Zähne daran ausgebissen, ohne Erfolg.
Ich danke ***** ***** Antwort.
MFG. Judith
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Sie die Wohnung für sich oder nahe Angehörige selbst benötigen, können Sie wegen Eigenbedarf kündigen (§ 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB).

Es kann hier aber Einschränkungen geben.

Wenn das Gebäude erst während der Mietzeit des Mieters in Eigentumswohnungen umgewandelt worden ist, ist die Eigenbedarfskündigung für mindestens drei Jahre ausgeschlossen. In § 577a Abs. 1 BGB heißt es hierzu:

  • Ist an vermieteten Wohnräumen nach der Überlassung an den Mieter Wohnungseigentum begründet und das Wohnungseigentum veräußert worden, so kann sich ein Erwerber auf berechtigte Interessen im Sinne des § 573 Abs. 2 Nr. 2 oder 3 erst nach Ablauf von drei Jahren seit der Veräußerung berufen.

Aber grundsätzlich können Sie dem Mieter kündigen, und falls dieser nicht freiwillig auszieht, eine Räumungsklage einreichen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz