So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Guten Tag. Das Auto meiner Tochter würde durch eine GV gepfändet,

Kundenfrage

Guten Tag. Das Auto meiner Tochter würde durch eine GV gepfändet, weil es auf den Namen meines Mannes läuft und gegen ihn ein Titel vorliegt. Ein Kaufvertrag auf den Namen meiner Tocher von einem Autohaus liegt vor, war aber in diesem Moment nicht im Haus. Meine Tochter wohnte zeitweilig bei ihrem Freund und dieser lag dort. Sie informierte aber die GV darüber, dass es ihr Fahrzeug ist und sie es nur ihrem Vater zur Verfügung gestellt hat, für die Wege zur Arbeit. Sie hatte sich dieses Fahrzeug gekauft und wollte ihren anderen verkaufen. Doch unserer ging kaputt und so hat sie ihn uns geliehen. Deshalb ist er auch nicht auf ihren Namen zugelassen, weil sie schon 1 angemeldet hat und keine 2 auf ihren Namen haben wollte. Zwecks evtl Protokolle usw. Die GV bestätigte uns in einem Gespräch, dass wenn wir am nächsten Tag den Kaufvertrag bei Gericht vorzeigen würden, er wieder frei kommt, durch eine Drittschuldnererklärung. Bei Gericht heute sagte man mir, jetzt würde erst mal der Gläubiger angeschrieben und dann käme eine Gerichtsverhandlung.Das kann Wochen dauern. Ist dem so ? Wir brauchen das Auto beruflich. Kann ich da evtl mit einer Einstweiligen Verfügung etwas machen. Meine Tochter hat der GV an dem Tag sogar eine Eidestattlich Erklärung gegeben das es ihrer wäre. Sie nahm nichts an und beharrte darauf, dass er auf den Namen meines Mannes läuft.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Das richtige Rechtsmittel ist die Drittwiderspruchsklage, § 771 ZPO. Leider sind Gerichtsvollzieher angehalten, Sachen, die sich im Gewahrsam des Schuldners befinden zu pfänden. Dies auch wenn der tatsächliche Eigentümer versichert, dass es sich um sein Eigentum handelt. Eine eidesstattliche Versicherung ändert hieran leider nichts.

2. In der Tat ist eine Drittwiderspruchsklage langwierig. Es besteht aber hier die Möglichkeit im Wege einer einstweiligen Verfügung eine umgehend Klärung herbeizuführen, § 769 ZPO. Vorteil ist bei einer einstweiligen Verfügung, dass der Gläubiger nicht unbedingt angehört wird und eine Entscheidung auch ohne mündliche Verhandlung ergehen kann. Leider haben Sie jetzt ein langes Wochenende erwischt, so dass der Antrag frühestens am Dienstag bei Gericht eingereicht werden kann. Möglicherweise erhalten Sie die einstweilige Verfügung aber schon Ende nächster, Anfang übernächster Woche.

3. Die Kosten hat der Gläubiger zu tragen.

4. Ihre Tochter soll daher einen Anwalt mit der Beantragung einer Drittwiderspruchsklage nebst einstweiliger Verfügung beantragen. Im Nachgang sind dann auch die angefallen Kosten für den Fahrzeugentzug geltend zu machen.

RA Schröter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten (bitte einmal auf den Smiley unter meiner Antwort klicken).

Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten") bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Viele Grüße

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz