So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22356
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

stammt aus Pakistan Asyl in Deutschland

Kundenfrage

Guten Tag, ich heisse Sarah grass,bin seit 2013 mit meinen verlobten und Vater meines Kindes zusammen,stammt aus Pakistan und hat seit Juni 2013 Asyl in Deutschland,wir haben uns in der Botschaft Frankfurt erkundigt für einen Reisepass da er keinen hat,man sagte uns ihm könnte keiner ausgestellt werden,wir brauchen diesen aber damit er sich in die Geburtsurkunde eintragen lassen kann da sonst die Vaterschaft nicht von der Ausländerbehörde anerkannt wird,und wir auch heiraten möchten, was können wir tun?MFG ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Sie haben die Möglichkeit, nach § 4 der Aufenthaltsverordnung kurzfristig einen deutschen Passersatz für Ausländer zugunsten Ihres Verlobten zu beantragen und ausstellen zu lassen.

Voraussetzung hierfür ist nach § 5 der Verordnung, dass der Ausländer nachweislich keinen Pass oder Passersatz besitzt und ihn nicht auf zumutbare Weise erlangen kann.

Weitere Voraussetzung ist nach § 6 Nr. 4 der Verordnung im Falle Ihres Verlobten als eines Asylbewerbers, dass ein dringendes öffentliches Interesse besteht: Das ist hier zweifelsfrei gegeben, denn er benötigt das Ersatzdokument zur Anerkennung der Vaterschaft.

Begeben Sie sich daher zu der für Sie zuständigen Ausländerbehörde, und stellen Sie den Antrag auf Erteilung eines Passersatzes.

Tragen Sie hierzu vor, dass Sie diesen zur Anerkennung der Vaterschaft benötigen, und berufen Sie sich ausdrücklich auf die zitierten Bestimmungen der VO.

Ist Ihre Frage beantwortet? Geben Sie dann Ihre Bewertung ab: Sie bewerten, indem Sie auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Toller Service" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Frage beantwortet"!

Haben Sie noch Nachfragen? Nutzen Sie dann die Nachfragefunktion "Dem Experten antworten"!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie andernfalls so fair, und geben Sie bitte eine positive Bewertung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung ab. Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch eine Nachfrage, die ich nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Dem Experten antworten" für Ihre Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann. Niemand arbeitet umsonst.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt