So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1730
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Guten tag,ich habe eine frage Und zwar hatte ich 2012 eine

Kundenfrage

Guten tag,ich habe eine frage
Und zwar hatte ich 2012 eine trunkenFahrt und btm im Blut ich hatte ein Promille Gehalt von 1,75.
Ich wurde 2014 dann zu einer Geldstrafe verurteilt durfte meinen Führerschein aber behalten da ich danach nicht mehr aufgefallen bin
Jetzt will man mir den Führerschein trotzdem einziehen wegen dem btm
Ist das so rechtens oder kann ich da irgendwie was gegen machen
LG Karsten Göller
.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Customer:

Ja, dieses geht schon.

Customer:

Zur Vorbereitung von Entscheidungen über die Erteilung oder die Verlängerung der Fahrerlaubnis oder über die Anordnung von Beschränkungen oder Auflagen ordnet die Fahrerlaubnisbehörde an, dass ein ärztliches Gutachten beizubringen ist, wenn Tatsachen die Annahme begründen, dass


1. Abhängigkeit von Betäubungsmitteln im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes in der jeweils geltenden Fassung oder von anderen psychoaktiv wirkenden Stoffen,
2. Einnahme von Betäubungsmitteln im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes oder
3. missbräuchliche Einnahme von psychoaktiv wirkenden Arzneimitteln oder anderen psychoaktiv wirkenden Stoffen

vorliegt.

Customer:

Gleiches gilt für die Entziehung.

Customer:

Erweist sich der Inhaber einer Fahrerlaubnis als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen, hat ihm die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis zu entziehen.

Customer:

Die Einzelheiten sind allerdings abzuwarten und Sie sollten sich eines anwaltlichen Beistandes Ihrer Wahl bedienen, wenn derartiges angeordnet wird.

Customer:

Ein entsprechender Bescheid müsste dann entsprechend geprüft werden beziehungsweise alle vorbereitenden Maßnahmen der Behörde im Hinblick auf die Anordnung einer MPU etc.

Customer:

Dagegen können sich mit Rechtsmitteln zur Wehr setzen.

Customer:

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen zur Verfügung, wenn Sie keine Nachfragen haben sollten.

Customer:

Haben Sie noch Nachfragen? Ansonsten danke ***** ***** für Ihre Bewertung.

Customer:

Nur durch eine Bewertung würde meine Antwort hier bezahlt, vielen Dank für Ihr Verständnis.