So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Gegen mich wurde vor ca 1 Jahr eine Strafanzeige erstattet.

Kundenfrage

Gegen mich wurde vor ca 1 Jahr eine Strafanzeige erstattet. Ich hätte Verleumdische Inhalte in die Briefkästen der Nachbaren des Anzeigenden verteilt. Gegen den Anzeigenden der sich als Opfer dagestellt hatte, laufen einige Strafrechtliche Verfahren und es gab vor einigen Monaten eine Hausdurchsuchung mit einem Richterlichen Beschluß, diese Person ist auch Einschlägig vorbestraft. Aktuell läuft noch gegen ihn ein großes Steuerstrafverfahren, er hat 10 Jahre eine Firma ohne Gewerbeanmeldung gehabt und den Finanzamt seine ganzen Einnahmen verschwiegen.
Ich musste wegen diesen Briefen auch Fingerabdrücke abgeben, das hat sein Anwalt in die wege geleitet.
Nun habe ich eine Einstellung bekommen, diese Person hatte mich nun in den letzten 3 Jahren 5 mal angezeigt wegen erfundener Angelegenheiten, alles wurde eingestellt. Ich habe auch bereits gegen diese Person eine Einstweilige Verfügung beantragt und auch bekommen, das diese Person sich mir nicht nähern darf unteranderem wegen Bedrohung ect.
Nun habe im mir überlegt bezüglich den ganzen Strafanzeigen die auch gegen mich alle eingestellt wurden, gegen ihn über einen Anwalt eine Unterlassunsgerklärung durch zu setzten. Parallel eine Strafanzeige zu ersatten das er die arbeit der Polizei Missbraucht.
wenn ja wie Hoch wäre in Unterlassungserklärung 10.000 , 25000 ?? es geht mir auch um die Anwaltsgebühren die erstmal als Vorkasse auf mich zu kommen.
könnte man so etwa vorgehen ??
MFG
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:
Offensichtlich hat Sie Person wahrheitswidrig bezichtigt, Straftaten begangen zu haben. Dies erfüllt den Straftatbestand der falschen Verdächtigung, wenn dies wissentlich geschah.
Gegen den Anzeigenerstatter haben Sie dann einen Schadensersatzanspruch wegen der notwendigen Anwaltskosten. Hierneben kann auch ein angemessenes Schmerzensgeld verlangt werden.
Sie können vorliegend eine Zivilrechtsklage anstreben.
Eine Unterlassungsklage ist hingegen nicht geeignet, Schadensersatzansprüche durchzusetzen.
In jedem Falle sollten Sie zuvor, eine Strafanzeige wegen der falschen Verdächtigung erstatten, damit der Anzeigenerstatter auch strafrechtlich deswegen zur Verantwortung gezogen wird.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung geben.
Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.
Gern helfe ich weier.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

Letzte Frage

Wie wird das Schmerzensgeld ect berechnet ?

Für die Akteneinsicht habe ich weit über 300 Euro bezahlt. Mein Anwalt sagte damals ich soll ruhig die Fingerabdrücke abgeben, denn laut der Ermittlungsakte was drine stand wird es so oder so eingestellt, was nun auch tatsächlich geschah.

MFG

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Schmerzensgeld ist der immateriellen (ideelle) Schaden, den Sie erlitten haben.
Im deutschen Recht wird dieser leider immer relativ gering bemessen.
500 Euro Schmerzengeld würde ich für angemessen halten.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie weitere Nachfragen ?
Gern helfe ich weiter.
Andernfalls hinterlassen Sie bitte noch eine positive Bewertung und geben damit das ausgelobte Honorar frei.
Vielen Dank.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz