So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich hätte eine Frage zum §274 Urkundenunterdrückung/Veränderung

Kundenfrage

Ich hätte eine Frage zum §274 Urkundenunterdrückung/Veränderung einer Grenzbezeichnung.
Verstosse dagegen werden ja mit bis zu 5 Jahre Freiheitsentzug geahndet-.
nach jahrelangen Versuchen von meiner Bank an meine wichtigen Unterlagen zukommen und mehreren rechtsanwälten welche es nicht geschafft haben die Commerzbank dazu zu bewegen mir diese, meine eigenen Unterlagen , auszuhändigen. Ergänzend möchte ich erwähnern das es sich hierbei um Wertpapierunterlagen handelt welche nach meinen Kenntnissen anderen Verjährungsfristen unterliegen als gewöhnliche Konten. Selbst gewöhnliche Kontoauszüge vom Geschäftskonto werden mir vorenthalten trotz das die Verjährungsfrist hier bei 10 jahren liegt und diese Verjährungsfrist beiweitem nicht überschritten ist. Nach vielen erfolglosen Versuchen habe ich mich entschlossen den Weg über die Staatsanwaltschaft zu gehen. Hierbei war zuerst eine Anzeige bei der hiesigen Polizeistation erforderlih, welche den Vorgang dann an die Kripo Regensburg weiterleitete. Von da aus wurde es zur Staatsanwaltschaft Regensburg gegeben. Der zustäbdige Staatsanwalt erklärte mir in einem Schreiben das er von seiner Seite aus keine rehtliche Handhabe gegen die Commerzbank erkenne. Da diese Bank ihm gegenüber behauptet die Aktenunterlagen bzw. Urkunden seien der alleinige Besitz der Commerzbank und sie müsse diese nicht an Kunden herausgeben auch niht ihre eigenen. Darum verweist er mich auf die zivilrechtliche Schiene da er den Vorgang strafrechtlich nicht weiter verfolgen möchte. Meine Frage nun an sie, da diese Urkundenunterdrückung den Strafbestand nach §274 erfüllt ist es meiner Meinung nach doch die Pflicht der Staatsanwaltschaft diese zu verfolgen bzw. zur Anzeige zu bringen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Sehr geehrter Ratsuchender,

Customer:

vielen Dank für Ihre Anfrage

Customer:

Wenn der zuständige Staatsanwalt die Auffassung vertritt, dass der Tatbestand der Urkundenunterdrückung nicht erfüllt ist, wird das Ermittlungsverfahren eingestellt.

Customer:

Gegen diesen Bescheid können Sie zwei Wochen nach der Bekanntmachung Beschwerde an den vorgesetzten Beamten der Staatsanwaltschaft erheben, vgl. § 172 StPO.

JACUSTOMER-ba3vmwlr- :

Mit ihrer Antwort bin ich deshalb nicht zufrieden da sie zu kurz gesprungen ist. Ich glaube, sie haben der Staatsanwaltschaft Recht gegeben in vorauseilendem Gehorsam. denn ihre Argumentation das der der Staatsanwalt einstellen kann was er will kenne ich nur von Fussballspeilen wann es Elfmete ist. Einer antwortet systemf

JACUSTOMER-ba3vmwlr- :

gemäß der andere sagt Elfmeter ist wenn der schiedsricher pfeift und hat damit Recht. Nun ist es so, dass ich durch die Untätigkeit der Staatsanwaltschaft um meine Bürgerrechte betrogen werde. Man stelle sich vor ein Notar hat ein aktuelles Testamnet in seinen Händen, verliest aber ein altes weil er geschmiert wurde und die Staatsanwaltschaft verfolgt das nicht.Ich erwarte mir von einem seriösen Rechtsanwalt das er mich auf mein Recht der Klage hinweist. Lesen sie den §274 richtig durch, recherchieren sie und dann geben sie mir eine seriöse Antwort. Über den weiteren Verlauf und Prozedere einer solchen Vorgehensweise.

Customer:

Vorab möchte ich Sie um einen sachlichen Ton bitten. Sie kommunizieren hier mit einem unabhängigen Rechtsanwalt. Das Vorenthalten von Kontoauszügen bzw. Wertpapierunterlagen erfüllt nach meinem Rechtsverständnis nicht den Tatbestand der Urkundenunterdrückung nach § 274 StGB.

Customer:

Hier kommen allenfalls zivilrechtliche Ansprüche in Betracht.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz