So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6241
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte beim letzten Mal

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hatte beim letzten Mal eine sehr gut ausführliche Antwort auf meine Frage erhalten, allerdings fehlte auf eine andere Frage die Antwort. Darum habe ich noch einmal nachgefragt und leider keine Antwort mehr erhalten. Als ich nochmal nachschauen wollte war auch die bisherige Antwort nicht mehr auffindbar. Könnte ich also bitte nochmals die Antwort auf meine Frage erhalten:
Ich lebe mit meiner Ehefrau und unseren gemeinsamen Kindern, 7 und 3 Jahre alt, zusammen. Von einer vorherigen Beziehung bin ich zwei Kindern zum Unterhalt verpflichtet. Diese sind 13 und 16 Jahre alt.
Mein Netto-Verdienst ist 1500 Euro. Wieviel Unterhalt habe ich zu zahlen?
Des weiteren habe ich die Frage gestellt ( blieb unbeantwortet) ob ich das Recht habe jeweils ein halbes Kind auf meiner Steuerkarte zu nehmen?
Und wie ist es, wenn mein ältestes Kind im Sommer eine Ausbildung beginnt? Bin ich dann weiter wie gewohnt unterhaltspflichtig?
Mit freundlichen Grüßen
Achim Jungnitsch
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Jahren.
S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

erlauben Sie mir eine Nachfrage:

S. Grass :

Ist Ihre jetztige Ehefrau auch berufstätig ? Falls ja, wie hoch sind deren Einkünfte ?

JACUSTOMER-nqyhr0ke- :

Nein, sie ist nicht berufstätig. MfGMfG

S. Grass :

Danke für den Nachtrag.

S. Grass :

Sie sind auf jeden Fall Ihren 4 Kindern gleichermaßen zu Unterhalt verpflichtet. Nach der maßgeblichen Düsseldorfer Tabelle müssten Sie für die beiden großen Kinder (13 + 16) je 334 EUR (Kindergeld wurde schon angerechnet) zahlen und für das 3jährige 225 EUR und für das 7 jährige 272 EUR.

S. Grass :

Zusammen wären dies 1165 EUR, die Sie aber tatsächlich bei Ihrem Einkommen nicht zahlen können.

S. Grass :

Sie haben nach der Tabelle einen Selbstbehalt von 1.080 EUR, sodass Sie nur in Höhe von 420 EUR für alle Kinder leistungsfähig sind.

S. Grass :

Dieser Betrag ist nun auf alle Kinder aufzuteilen und zwar wie folgt:

S. Grass :

Für die großen Kinder je 120,41 EUR, für das 3 j. 81,12 EUR und für das 7.j 98,06 EUR.

S. Grass :

Die Unterhaltslast für die beiden großen Kinder beträgt zusammen also 240,82 EUR.

S. Grass :

Dies würde sich nur anders gestalten, wenn das 16jährige ggf. schon in Ausbildung ist und eigenes Einkommen erzielt. Falls dies zutrifft, geben Sie bitte kurz an, wie hoch das Nettoeinkommen des Kindes ist.

JACUSTOMER-nqyhr0ke- :

Wie ist es mit den Steuern?

S. Grass :

Grundsätzlich steht Ihnen natürlich das Recht zu, das halbe Kind auf die Steuerkarte zu nehmen. Ihnen steht ja auch das halbe Kindergeld zu (wird mit dem Unterhalt verrechnet).

S. Grass :

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte über "Experten antworten" Kontakt auf. Vielen Dank !

S. Grass :

Mit freundlichen Grüßen RA Grass