So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3295
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hallo Ich würde gerne mal von ihnen eine Meinung hören Ich

Kundenfrage

Hallo
Ich würde gerne mal von ihnen eine Meinung hören
Ich habe eine Vorladung als beschuldigte bekommen.dort steht drauf bes.Schwerer Fall des Diebstahls. Vom 25.01.2015. 6.00 Uhr -20.02.2015 19.31 Uhr!!!
Vorladung habe ich erst letzten Samstag bekommen
Meine Frage ist :
Ich habe nichts gestohlen und die Polizei war auch nicht bei mir.ich weiss von nix.
Wie kann man mich dann bezichtigen mit konkretem Datum Uhrzeiten? Und Mitte März fällt Person x dann ein ich soll es gewesen sein? Mir kommt das alles schwammig vor. Was sagen sie dazu?
Lg
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es kann durchaus ein Fehler bei der Adressierung sein, so etwas kommt vor.
Allerdings kann es auch sein, dass Sie jemand beschuldigt hat und tatsächlich ein Ermittlungsverfahren gegen Sie läuft. Wenn es eine polizeiliche Vorladung ist, müssen Sie dem nicht Folge leisten.
Wenn es aber eine Vorladung durch die Staatsanwaltschaft oder durch das Gericht ist, müssen Sie der Vorladung folgen, also dort erscheinen. Jedoch müssen Sie nicht aussagen, können also durchaus einfach schweigen.
In jedem Fall sollten Sie durch einen Strafverteidiger Akteneinsicht verlangen, dann wissen Sie, was eigentlich Sache ist. Das sollten Sie unverzüglich machen, also gleich morgen.
Ich empfehle daher dringend, zu schweigen und einen Strafverteidiger mit der Akteneinsicht zu beauftragen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.
Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz