So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,seit 9 Jahren bin ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, seit 9 Jahren bin ich Lehrerin an der Deutschen Schule in Las Palmas de Gran Canaria. Im Vorjahr wurde mir ein Teilzeit-Arbeitsvertrag, für den ich folgende Bedingungen erfüllen musste (laut Anwalt der gestoria ) : Alter : 61 Jahre, mindestens 31 Jahre insgesamt gearbeitet (bin im 39. Dienstjahr), mindestens 6 Jahre an der gleichen Schule (seit 2006 bin ich Leherin für Deutsch und Englisch am DSLPA), und eine Ersatzkollegin, die mich in meinen Fächern ersetzen kann. Da alle Bedingungen erfüllt waren, habe ich den Vertrag unterzeichnet und sollte das Schuljahr mit 25% der Stunden beginnen (das heißt 6 Unterrichtsstunden mit zwei Vertretungen pro Woche ) , dafür zahlt die Schule 25% des bisherigen Gehalts, den Rest mit 75 % sollte die Sozialversicherung tragen. Bis Dezember bekam ich nicht einen Cent, stand völlig mittellos da und war zig mal bei der Seguridad social, die mich immer damit abspeiste, sie bräuchten noch ein Dokument aus Deutschland. Dort habe ich auch angerufen und erfahren , dass die spanische SS eine Rente aus Deutschland für mich beantragt hatte , die aber erst 2018 bzw. 2016 mit Abzügen erteilt werden kann. Endlich Ende Dezember bekam ich Bescheid , dass imir nur anteilmäßig die bereits geleisteten 8 Jahre in Spanien anteilmäßig bezahlt werden, aber den Rest D. bezahlen soll. Somit habe ich nun im Monat ca 900,-Euro und mir sind ca 8000,- Euro bis heute verloren gegangen. Was soll ich machen ? Herzeleichen Dank für Ihre Hilfe! ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz