So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Hallo hätte mal ne Frage und zwar Meine Mutter hat 28 Urlaubstage.

Kundenfrage

Hallo hätte mal ne Frage und zwar Meine Mutter hat 28 Urlaubstage. Dadurch das die Firma jetzt wenige Aufträge rein bekommt wurde meiner Mutter ohne einen Vertrag die Arbeitsstundenanzahl und Urlaubstage reduziert geht das einfach so ohne einen festen schriftlichen Vertrag.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, das geht so selbstverständlich nicht: Grundsätzlich gilt, dass der Arbeitgeber das Risiko trägt, den Arbeitnehmern auch eine entsprechende Beschäftigung/Arbeit anzubieten. Stellt der Arbeitnehmer seine vertraglich geschuldete Arbeitskraft zur Verfügung, und kann der Arbeitgeber aufgrund Auftragsmangels dem Arbeitnehmer keine konkrete Arbeit anbieten, trägt der Arbeitgeber dieses Risiko.

Er bleibt dann dennoch grundsätzlich arbeitsvertraglich zur Lohnzahlung verpflichtet.

Sollte Ihrer Mutter daher als Folge des Autragsmangels die Arbeitsstundenzahl gekürzt worden sein - und dies einseitig durch den Arbeitgeber und ohne Zustimmung Ihrer Mutter -, so wäre dies NICHT rechtens. Der Arbeitgeber ist vielmehr verpflichtet, Ihre Mutter gemäß der arbeitsvertraglich maßgeblichen Arbeistzeit auch weiterhin zu bezahlen!

Ebenso wenig ist der Arbeitgeber berechtigt, die Urlaubstage Ihrer Mutter zu reduzieren. Es gilt insofern Gleiches wie oben: Der Arbeitgeber hat Auftragsmängel oder Betriebsablaufstörungen stets zu vertreten, denn diese zählen immer zum Betriebsrisiko des AG. Er kann dieses Risiko nicht auf den Arbeitnehmer abwälzen. Daher wäre auch die Streichung der Urlaubstage NICHT rechtens.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie bitte andernfalls so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, damit eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann. Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz