So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22838
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag! Zu folgendem Sachverhalt hätte ich gerne eine

Kundenfrage

Guten Tag!
Zu folgendem Sachverhalt hätte ich gerne eine Rechtsauskunft o.B.:
Über ein Internetportal wurden anlässlich einer bevorstehenden Trauung ein Ringpaar (Herren- und Damenring) mit individueller Gravur bestellt. Die Ringe wurden im Webshop ausführlich als Trauringe in Ausführung Weißgold 585, beschrieben. Der Kaufpreis mit RG-Datum 2.4.2014 lag bei rund 711,-- €.
Kurze Zeit nach der Trauung (30.07.2014) stellten sich erste Mängel heraus. So tauchten beim Tragen der satinierten Ringe nach kurzer Zeit Kratzspuren auf. Weiterhin in den Folgemonaten insbesondere bei dem Herrenring eine "Scharfkantigkeit".
Letztendlich kam es dazu, dass ohne ersichtlichen Grund der Herrenring eine "Delle" aufwies und unrund wurde.
Ein Besuch eines ortsansässigen Juwelier kam zu folgendem Ergebnis:
Die Ringe sind 2-teilig, zusammengefügt und innen hohl. Der Juwelier bezeichnete diesen Umstand als "minderwertig". Er sah keine Möglichkeit der Reparatur, zumal der Herrenring nunmehr förmlich "auseinander geht".
Vor diesem Hintergrund fühlen wir uns arglistig getäuscht und betrogen, ganz abgesehen von der emotionalen Qualität dieses Sachverhalts.
Fragestellung:
Liegen nach Ihrer rechtlichen Beurteilung des Sachverhaltes Gründe vor, diesen Kaufvertrag rückabzuwickeln und auf eine Rückzahlung des Kaufpreises zu bestehen?
Oder müssen wir uns im Rahmen der Gewährleistung gefallen lassen, dass der Verkäufer nachbessert?
Gerne hören wir von Ihnen. -
Beste Grüße
M6M R-T
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Rimge sind - wie von dem hinzugezogenen Juwelier bestätigt - mit einem Sachmangel behaftet und enstprechen daher nicht der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit.

Sie können sich daher insoweit auf Ihre Gewährleistungsrechte aus den §§ 434 ff. BGB berufen: Haben Sie die Ringe im April 2014 gekauft, so wird hier zu Ihren Gunsten zudem gesetzlich vermutet, dass die Mängel auch schon bei Vertragsschluss vorlagen, wenn Sie diese im Juli 2014 festgestellt haben (§ 476 BGB).

Sie haben daher zunächst einen Anspruch auf Nacherfüllung aus § 439 BGB. Dieser Anspruch ist auf Reparatur oder auf Lieferung einer mangelfreien Ersatzsache gerichtet.

Sie müssen nun also zunächst eine Reparatur an den Ringen vornehmen lassen.

Alternativ hierzu haben Sie auch jetzt schon das Recht, im Rahmen der Nacherfüllung aus § 439 BGB eine Ersatzlieferung - also die Zurverfügungstellung von Ringen gleichen Typs und Wertes - zu beanspruchen.

Fordern Sie den Verkäufer daher unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage entweder zur Ersatzlieferung auf oder zur Vornahme einer Reparatur auf.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Seien Sie andernfalls so fair, und geben Sie bitte eine positive Bewertung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung ab. Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt