So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10577
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Der eigene Anwalt war vorher privat mit mir befreundet und

Kundenfrage

Darf in einem Rechtsstaat die Vertrauensstellung des Rechtsanwalts bereits im Vorfeld gegen den Beschuldigten benutzt werden in Kooperatin mit der Polizei?

Ist das verfassungskonform?

Der eigene Anwalt war vorher privat mit mir befreundet und hat mir Hilfe angeboten, für den Fall, das ich einmal Probleme bekommen sollte.Ich wusste zu diesem Zeitpunkt noch nichts von der geplanten Hausdurchsuchung.

Am 24.06.2014 kam dann Polizei nach 9.00h morgens. Auf jeden Fall war der Anwalt direkt zur Stelle und ab diesem Zeitpunkt häufen sich die Widersprüche und die mit Vorsatz rechtswidrig durchgeführte Hausdurchsuchung meines Elternhauses.

Da kein Durchsuchungsbeschluss vorlag, nutzte man gezielt die alters- und krankheitsbedingte Hilfslosigkeit meiner Eltern auf Kosten ihrer Menschenwürde aus. Der eigene Rechtsanwalt nutzte seine Anwaltsposition und das Vertrauen von meinen Eltern und mir bereits im Vorfeld aus. Damit nicht genug. Er bot mir trotzdem an, das Mandat zu übernehmen und alles zu tun, was in seiner Macht steht. Vorsätzlicher Mandatsbetrug?

Dadurch verhinderte er die jedem Beschuldigten zustehende, anwaltliche Vertretung. Im Gegenteil, er verhinderte gezielt die rechtzeitige Untersuchung vor Ort und unterstützte gezielte Beweismanipulationen. Aufgrund der fehlenden Drogenfunde will man Fehler nicht zugeben und greift stattdessen zu solchen Mitteln.

Seit Monaten schon sammelt er Gegenstände, die mit mir in Berührung kamen und von einem Mediaplayer tauschte er die Festplatte. Komischerweise spricht er von ihm bekannten Testergebnissen, auf die die Polizei noch wartet.

Die Laborergebnisse stehen noch aus, aber er weiss das im voraus? Die Polizei ist zum Teil mitbeteiligt und genau das soll vertuscht werden. Der Missbrauch einer rechtsstaatlichen Vertrauensstellung wie der des Anwalts und der damit verbundene, mit Vorsatz rechtswidrige Ablauf und verheerende Widersprüche sind das Ergebnis dieser Koalition. Frage: -hier liegen schwere Verletzungen verfassungsrechtlich garantierter Grundrechte vor. Ist das hier verfassungswidrig? - ist hier die Einstellung nicht zwingend? - darf es nach solch willkürlichen Nazi- Methoden resultierende Verwaltungsverfahren geben?

Genau damit werde ich schikaniert, weil zumindest teile der Polizei Dreck am Stecken hat Bitte hier um ihre Hilfe!! MfG. ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter


Deutschland: 0800(###) ###-####/strong>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Damen und Herren,


 


All das hier wäre nicht nötig, wenn man sich an Vorschriften gehalten und entgegen rechtsstaatlichen Gesetzen mich der mir zustehenden Verteidigung beraubt hätte.


 


Bitte teilen sie mir mit, welche Informationen sie noch benötigen.


 


MfG.


 


Thomas Press