So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Hallo Herr Rösemeier,Ich habe letztes Jahr eine Anfrage auf

Kundenfrage

Hallo Herr Rösemeier, Ich habe letztes Jahr eine Anfrage auf einen Kredit bei der Firma xy gestellt . Man hat mir Kosten auferlegt und dann eine Absage erteilt .

Jetzt hat sich ein RA *** eingeschaltet und gerichtliche Maßnahmen ange Kündigt , wenn ich nicht zahle . Was soll ich tun ? Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie seinerzeit der Forderung widersprochen und den vermeintlichen Vertragsschluss (Kreditvermittlungsvertrag)angefochten ?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Muss ich trotzdem die Hauptforderung 89,25€ + Nebenforderung 10€ + Kosten gemäß dem RVG 81€ + Kosten bonitätsrecherche 12€ + Kosten Adressrecherche 12€ + Zinsen , insgesamt 208,37€ zahlen? Ich musste im Oktober 2014 die eidesstattliche Versicherung abgeben .
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich habe ein schreiben gesendet , dass ich nicht mit der Forderung einverstanden bin , da ich keine Leistung erhalten habe .
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
wenn Sie seinerzeit schon widersprochen haben, dann sollten Sie dies auch jetzt tun.
Erklären Sie rein vorsorglich auch nochmals die Anfechtung des Vertrages wegen Täuschung mit der Begründung, dass das Angebot dergestalt war, dass es um eine Kredit und nicht um eine Vermittlung eines solchen ging.
Das Angebot war aus Ihrer Sicht eine Täuschung.
Zahlen sollten Sie daher nicht.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und eine angemessene rechtliche Orientierung auf Basis Ihrer Angaben/Ihrer Schilderung geben.
Hinterlassen Sie in diesem Fall bitte eine positive Bewertung. Nutzen Sie hierfür ein lachendes Smiley, welches Sie unter meiner Antwort finden. Sie können hier wählen zwischen "Frage beantwortet", "Informativ und Hilfreich" oder "Toller Service".
Wenn Sie Nachfragen haben, weitere Informationen benötigen oder weiterer Klärungsbedarf besteht, nutzen Sie unbedingt die Möglichkeit, mir zu antworten und zwar über den
Button: Dem Experten antworten.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und eine angemessene rechtliche Orientierung auf Basis Ihrer Angaben/Ihrer Schilderung geben.
Hinterlassen Sie in diesem Fall bitte eine positive Bewertung. Nutzen Sie hierfür ein lachendes Smiley, welches Sie unter meiner Antwort finden. Sie können hier wählen zwischen "Frage beantwortet", "Informativ und Hilfreich" oder "Toller Service".
Bitte beachten Sie, dass die von Ihnen ausgelobte Expertenvergütung, Ihre bereits erbrachte Zahlung an Justanswer, erst durch die Abgabe und Bestätigung Ihrer Bewertung für den antwortenden Experten freigegeben wird. Sie zahlen also nicht noch einmal, wenn Sie bewerten, sondern es erfolgt die Freigabe des auf Ihrem Fragestelleraccount von Ihnen deponierten Zahlungsbetrages. Dies gilt auch für Fragesteller mit einer Flatrate - hier werden keine zusätzlichen Beträge eingezogen.
Wenn Sie Nachfragen haben, weitere Informationen benötigen oder weiterer Klärungsbedarf besteht, nutzen Sie unbedingt die Möglichkeit, mir zu antworten und zwar über den
Button: Dem Experten antworten.
Beachten Sie bitte auch, dass es leider nicht immer möglich ist, eine subjektiv "positive" Antwort zu geben, wenn dies die Rechtslage nicht zulässt. So ist auch eine "negative" Antwort für Sie ein Mehrwert, wenn sich hierdurch weiterer Schaden oder unnötigen Kosten vermeiden lassen. Es ist für den antwortenden Experten dann nachvollziehbar, dass es schwer fällt, eine positive Bewertung vorzunehmen, aber die Bewertung ist auch eine Wertschätzung für die geleistete Beratungsleistung.
Vielen Dank ***** ***** Dank für die Nutzung von Justanswer.
Wenn Sie künftig wieder einmal ein rechtliches Problem haben, können Sie sich gern an mich wenden.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie inzwischen eine Antwort auf Ihre Frage erhalten haben.

Sie haben hierzu auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Über den Button „bewerten & bezahlen“, bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Über den Button „dem Experten antworten“, können Sie Ihre kostenlosen Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team