So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

angst vor Ablehnung Mehrbedarf für kostenaufwendige Ernährung wie

Kundenfrage

angst vor Ablehnung Mehrbedarf für kostenaufwendige Ernährung
wie kann ich mich dagegen wehren
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAin Pesla hat geantwortet vor 2 Jahren.
RAin Pesla :

Sehr geehrter Fragesteller, es gibt diverse Erkrankungen. Zum Teil wird Mehrbedarf gewährt, zum Teil auch nicht. Generell handelt es sich aber um körperliche Erkrankungen, die ursächlich dafür sein müssen, dass Sie eine kostenaufwendige Ernährung bedürfen. Eine genaue Auflistung der einzelnen Erkrankungen, bei denen hiervon ausgegangen werden kann, fehlt im Gesetz (§ 21 SGB II). Allerdings kann gesagt werden, dass nur in Sonderfällen der Mehraufwand bewilligt wird. Auch z.B. bei schweren körperlichen Erkrankungen wie einer HIV-Infektion nur bei sehr schweren Verläufen (verzehrende Krankheiten)...Mehrbedarf wird z.B. auch nicht gewährt bei:Diabetes mellitus oder Gicht oder Bluthochdruck, Wasseransammlungen, selbst am Herzen etc...

Da bei Ihnen Atteste eines Neurologen vorliegen, wird es sich wohl eher um eine psychische Erkrankung handeln. Dann wird es sehr,sehr schwer, einen Mehrbedarf anerkannt zu erhalten. Falls ich mich hier irre, bitte ich um eine Rückmeldung.

RAin Pesla :

WEnn Ihre Anwalt die Angelegenheit schon geprüft hat, und dazu rät, die Klage zurückzunehmen, wird er Ihre Erfolgsaussichten schon gut geprüft haben. Da Sie ALG 2 beziehen, wird Ihr Anwalt wohl auch Prozesskostenhilfe beantragt haben.

RAin Pesla :

Bitte bedenken Sie aber dennoch: Prozesskostenhilfe umfasst nur die Gerichtskosten und die eigenen Anwaltsgebühren. Verlieren Sie den Prozess, müssen die Anwaltsgebühren des Gegners auch bezahlt werden, selbst wenn Prozesskostenhilfe bewilligt worden ist. Ob die Gegenseite anwaltlich vertreten wird, weiss ich nicht.

RAin Pesla :

Ich hoffe, Ihnen eine Orientierung gegeben zu haben. Bisher haben Sie leider noch keinen Kollegen positiv bewertet. Ich hoffe, dass meine Antwort für Sie verständlich war.

RAin Pesla :

Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte, freue ich mich über Ihre Bewertung.

Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz