So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.

hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1665
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Stromlieferant hat den Vertrag gekündigt

Kundenfrage

Hallo, meine Frage: Mein Stromlieferant 123energie (Pfalzwerke Ludwigshafen) hat den Vertrag gekündigt. Aus nichtigem Grund, ich wäre "unwirtschaftlich". Ich habe über Jahre versucht, die gemäß §40Abs. 6 EnWG geforderte Transparenz der Stromrechnung zu erhalten. Was zahle ich eigentlich mit dem Grund- und mit dem Arbeitspreis? Der Kunde wird bewusst getäuscht, weil der Grundpreis als Summe von Leistungs- und Verrechnungspreis definiert wird. Diese Komponenten gibt es aber gar nicht. Mein Widerspruch gegen die Kündigung wurde wieder "anonym" beantwortet. Wer kann mich unterstützen? Gruß, ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 1 Jahr.
Customer:

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage. Haben Sie eine ordentliche, fristgerechte Kündigung erhalten? Haben Sie selbst alle Zahlungen geleistet? Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Alle Zahlungen pünktlich. Kündigung per e-mail ohne persönliche Antwortadresse.

Customer:

Danke, ***** ***** ich mir, wollte aber sicher gehen. Ich antworte Ihnen nunmehr gerne wie folgt:

Customer:

Zunächst einmal kommt eine außerordentliche Kündigung ohne Frist wegen vermeintlicher Unwirtschaftlichkeit nicht in Betracht, da dieses kein Kündigungsgrund ist.

Customer:

Das heißt es bliebe nur die ordentliche Kündigung, wobei diese aber regelmäßig für beide Seiten für einen Zweijahreszeitraum oder kürzer, das steht im Vertrag, ausgeschlossen sein dürfte.

Customer:

Sie haben ja auch alle Zahlungen geleistet, so dass ich diese Kündigung sowieso nicht verstehen kann.

Customer:

Das ergibt sich auch aus den AGB, aus den ich auszugsweise zitiere:

Customer:

"5. Vertragslaufzeit und Vertragsbeendigung

5.1 Die Vertragslaufzeit richtet sich nach dem gewählten Produkt und beginnt mit dem in der Vertragsbestätigung genannten Liefertermin.

5.2 Der Vertrag verlängert sich jeweils um den vereinbarten Verlängerungszeitraum, sofern er nicht mit der jeweils vom Produkt abhängigen Kündigungsfrist zum Vertragsende in Textform gekündigt wird. Das Kündigungsrecht nach Maßgabe von Ziffer 5.4, 6.1, 9.6 oder 20 bleibt unberührt.

5.3 Sofern keine abweichende Dauer der Vertragsverlängerung vereinbart wurde, gelten 12 Monate als vereinbart. Sofern keine abweichende Dauer der Kündigungsfrist vereinbart wurde, gelten 6 Wochen als vereinbart.

5.4 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Die PFALZWERKE werden die außerordentliche Kündigung zwei Wochen vorher gegenüber dem Kunden androhen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

– sich der Kunde mit einer Forderung von mindestens 100,00 € einschließlich Kosten im Verzug befindet und trotz Mahnung seiner Zahlungsverpflichtung nicht oder nicht rechtzeitig nachkommt,

– wenn der Kunde sich mit zwei monatlichen Abschlagszahlungen in Rückstand befindet und nach Ablauf einer angemessenen Nachfrist keine Zahlung leistet oder

– die Voraussetzungen der Belieferung gemäß Ziffer 2 nicht vorliegen oder später wegfallen.

Den Pfalzwerken steht auch ein außerordentliches Kündigungsrecht ohne vorherige Androhung zu, wenn der Kunde schuldhaft grob vertragswidrig handelt, indem er
z. B. Manipulationen an der Messeinrichtung vornimmt. Eine Kündigung bedarf der Textform."

Customer:

Das heißt, es kann erst zum Ende des Vertrags auch per E-Mail in Textform gekündigt werden.

Customer:

Sollte nach einem letztmaligen Schreiben von Ihnen und Ankündigung der Einschaltung eines Anwalts dennoch Nichts möglich sein, so würde ich einen Anwalt Ihrer Wahl einschalten oder bei der Schlichtungsstelle Energie kostenlos einen Antrag auf Schlichtung einreichen.

Customer:

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und bedanke ***** *****ür Ihre Bewertung, wenn Sie keine Nachfragen haben.

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Sehr geehrter Herr Hesterberg,

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Pfalzwerke sind auf meinen schriftlichen Widerspruch zur Kündigung wegen nichtigem Grund nicht eingegangen. Seit Jahren schwelt der Streit um die Auskunftspflicht gem §40Abs6EnWG zum Grund-und Verbrauchspreis. Ich konnte nachweisen, dass der Kunde bewusst getäuscht wird. Ist denn die Auskunftspflicht nicht bindend und kann ich nicht Transparenz verlangen? Der Grundpreis ist die cash-cow der Energieversorger, zu Unrecht und zu Last der sparsamen Nutzer. Davor haben alle Angst, dass der Grundpreis abgeschafft wird.

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Gruß,

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Hagen Jaedicke

Customer:

Richtig, Sie haben einen Auskunftsanspruch gegenüber dem Anbieter und können auf diesem Wege Transparenz verlangen. Das berechtigt die Gegenseite schon gar nicht zur Kündigung.

Customer:

Sie sollten das ebenfalls rügen.

Customer:

Falls Sie keine Nachfragen haben, danke ***** ***** für Ihre Bewertung.

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Sehr geehrter Herr Hesterberg,

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

hat sich denn ein Gericht schon einmal mit dieser Frage, Transparenz von Grund- und Verbrauchspreis auseinandergesetzt, das würde mir helfen.

Customer:

Der Europäische Gerichtshof am 23. Oktober 2014 hat dieses jedenfalls für die Verträge im Grundtarif entschieden (EuGH, Urteil vom 23.10.2014, Az. C-359/11 und C-400/11).

Customer:

Haben Sie noch Nachfragen?

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Was hat der EuGH entschieden, welche Datenbank kann ich nutzen?

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

danke ***** *****ß,

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Hagen Jaedicke

Customer:

Sie brauchen das lediglich bei einer Internetsuchmaschine eingeben, dann finden Sie das.

Customer:

Z. B.: https://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=EuGH&Datum=23.10.2014&Aktenzeichen=C-359/11

JACUSTOMER-fxy4wwx5- :

Der EuGH hat Rückforderungen entschieden, aber nichts über die Pflicht des Stromlieferanten, den Grund- und Arbeitspreis allgemeinverständlich zu erklären. Was zahle ich mit dem Arbeits- und was mit dem Grundpreis? Genau diese Frage wird verschleiert und gar nicht beantwortet. Denn der hohe Grundpreis hindert den Sparanreiz und zieht den sparsamen Kunden über den Tisch. Der Grundpreis muss abgeschafft werden und ein einheitlicher Stromtarif gesetzt werden. bitte beantworten Sie meine Frage, wo ist etwas über diese Auskunftspflicht gemäß §40Abs.6EnWG entschieden? Wie kann ich denn die Kündigung anfechten, wenn Pfalzwerke mit keinem Wort auf meinen Einwand - nichtiger Grund (unwirtschaftlicher Kunde) eingehen?.

Customer:

Das stimmt, ich habe das nochmals nachgesehen, entschuldigen Sie.

Customer:

Zu § 40 Strom- und Gasrechnungen, Tarife (EnBW):

Customer:

Ich habe da folgendes gefunden (die Urteile sind etwas älter, aber weiterhin verwendbar):

Customer:

LG Frankfurt/O Beschluss vom 5.12.2005 (Az: 6 a S 145/05) AG Bernau 31.03.2009 (Az: 10 C 1109/08)

Customer:

AG Meiningen 31.05.2010 (Az: 14 C 548/09)

Customer:

Den Unternehmen lässt auch § 40 keinen großen Spielraum.

Customer:

Sie müssten dann selbst klageweise gegen das Unternehmen vorgehen.

Customer:

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und bedanke ***** *****ür Ihre Bewertung, wenn Sie keine Nachfragen haben.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz