So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Hallo, ich führe Haarverlängerungen durch. Habe im Januar Gewerbe

Kundenfrage

Hallo, ich führe Haarverlängerungen durch. Habe im Januar Gewerbe Angemeldet, mir wurde nicht gesagt das man dies nur mit Ausnahmebewilligung brauch oder Gelernter Friseur sein muss. Durch Zufall habe ich das nur aus bekommen und auch gleich Ende Januar Antrag auf die Bewilligung gestellt, muss nun Sachkundenachweis machen, Termin ist im März. Nun habe ich mit einer Probleme, die will das komplette Geld wieder, hat die Haare selber von ein Anderen frisör färben lassen und es waren ihr paar Strähnen raus, hatte ihr angeboten vorbei zukommen und wir schauen das an war ihr zu weit sollte ihr Strähnen schicken habe ich auch gemacht. Nun war sie wieder bei jemand hat sich alles raus machen lassen warum auch immer. Und will nun das komplette Geld. Nur ich bin mir keiner Schuld bewusst. Auf meine Angebote ist sie nicht eingegangen, hätte bei der HWK angerufen dort wäre ich bereits bekannt, logisch hab ja Bewilligung beantragt! Will mich vor Gericht achleifen ! Was kommt auf mich zu, weil ich die Bewilligung noch nicht habe!
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 2 Jahren.
hsvrechtsanwaelte :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

hsvrechtsanwaelte :

Nach meiner Prüfung ist jedenfalls selbst bei einem Verstoß gegen handelsrechtliche Pflichten der Vertrag mit Ihrer Kundin nicht nichtig, jedenfalls nach der wohl herrschenden Meinung, so dass auf Ihrer Seite der Vergütungsanspruch steht, wie auch die Gewährleistungsansprüche der Gegenseite. Verlangt die Kunden hier das Geld zurück, so gilt folgendes:

hsvrechtsanwaelte :

Diese Rückabwicklung im Rahmen eines so von der Kunden erklärten Rücktritts geht nur dann, wenn man Ihnen die Nacherfüllungs- beziehungsweise die von Ihnen angebotenen Nachbesserungsphase hinter sich gelassen hat, weil diese gescheitert/ernsthaft und endgültig verweigert ist/wurde beziehungsweise zweimal nicht funktioniert hat.

hsvrechtsanwaelte :

Das ist hier aber gerade nicht der Fall. Sie haben ihr die Nachbesserung angeboten, sie hat abgelehnt und hat sofort jemand anderem beauftragt, wobei auch dieses Selbstvornahmerecht erst dann möglich ist, wenn die Nachbesserung so wie gesagt nicht funktioniert hat.

hsvrechtsanwaelte :

Daher hat sie keinen Anspruch auf eine Rückzahlung.

hsvrechtsanwaelte :

Die Handwerkskammer greift insofern auch nicht in zivilrechtliche Verträge ein, sondern dieser geht es allein um die gewerbe- beziehungsweise handwerksrechtliche Seite, bei der Eingriffsbefugnisse bestehen.

hsvrechtsanwaelte :

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und bedanke ***** *****ür Ihre Bewertung, wenn Sie keine Nachfragen haben.

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz