So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich werde seit knapp vier Jahren von einer unbekannten Person

Kundenfrage

Ich werde seit knapp vier Jahren von einer unbekannten Person belästigt. Diese missbraucht meine sämtlichen Daten und tätigt Bestellungen mit meinen Daten.
Die Person hört mein Telefon ab, hat meine IP-Adresse, alles halt.
Sie war auch schon in meiner Wohnung. Die Polizei macht nichts. "es ist ja kein Schaden entstanden". Die unbekannte Person schreibt e-Mails an meinen Arbeitgeber, stellt Anzeigen bei ebay-kleinanzeigen rein und verkauft gerade mein Haus.
Was kann man jetzt noch tun, damit mir endlich geholfen werden kann.
kann ich dafür auch Hilfe von meiner Rechtschutzversicherung erhalten, für solche Fälle?
einen Anwalt habe ich auch schon, war aber noch nicht erfolgreich
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Pyroflash hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo lieber Kunde,

vielen Dank, ***** ***** sich an Justanswer gewandt haben. Sie haben Ihre Frage als Allgemeine Frage gestellt, so dass ich Ihnen jetzt aus der Sicht eines Technikers dazu antworte. Wenn Sie eine Rechtsberatung wünschen müssen Sie die Frage bitte in der Kategorie Recht & Justiz stellen, dort wird Ihre Frage dann aus der Sicht eines Anwaltes beantwortet werden.

Zu Ihren Fragen:

1. Die Person tätigt Bestellungen mit meinen Daten

Identitätsdiebstahl ist leider nur sehr schwierig in Griff zu bekommen, da er durch das Internet sehr einfach ist. Jeder kann sich unter falschen Daten in einem beliebigen Online-Shop registrieren und eine Bestellung aufgeben. Jeder kann sich eine kostenfreie Emailadresse zulegen die Ihren Namen enthält. Diese Tätigkeit an sich läßt sich schlichtweg nicht verhindern. Auch Sie könnten das tun.

Sie können deshalb nur Anzeige gegen Unbekannt erstatten und den Shop-Betreiber um Herausgabe der IP-Adresse des Bestellers, sowie den genauen Zeitpunkt der Bestellung bitten. Mit diesen Daten kann die Polizei zumindest den Anschlussinhaber bei der Telefongesellschaft ermitteln, von dem aus die Bestellung aufgegeben wurde.

Wenn es sich dabei aber um ein Internet-Cafe handelt, dann verläuft das ganze vermutlich im Sande wenn es dort keine Videoaufzeichnung vom fraglichen Zeitpunkt gibt und Sie keinen konkreten Verdacht auf eine bestimmte Person haben.

2. Die Person hört mein Telefon ab, hat meine IP-Adresse, alles halt.

Das jemand Ihre IP-Adresse hat ist erstmal nicht schlimm, denn in der Regel erhalten Sie mit jeder neuen Internetverbindung wieder eine neue IP-Adresse. Zu diesem Zweck gibt es eine Zwangstrennung durch die Telefongesellschaft, die 1x täglich durchgeführt wird. Sie haben also in der Regel jeden Tag eine andere IP-Adresse. Nur in Ausnahmefällen erhalten Privatpersonen eine feste IP-Adresse und das muss normalerweise gesondert bezahlt werden.

Selbst wenn diese IP-Adresse einer dritten Person bekannt ist stellt sich die Frage was diese Person mit dieser Information anfangen kann. Der Einzige Grund wäre, dass sich auf Ihrem PC ein Schadprogramm befindet um Ihre Daten abzugreifen. In diesem Fall benötigt der Täter Ihre aktuelle IP-Adresse um mit diesem Schadprogramm kommunizieren zu können.

Wenn das zutrifft, dann würde ich Ihnen auf jeden Fall empfehlen den PC einmal von einem Fachmann mit verschiedenen Programmen überprüfen zu lassen, oder auf einem anderen PC zu arbeiten von dem Sie sicher sind, dass er nicht von einem Schadprogramm befallen ist. Dieses Problem wäre also durchaus lösbar, denn ohne einem Schadprogramm auf Ihrem Rechner kann der Täter auch mit Ihrer IP-Adresse nichts anfangen. Wenn Sie hierzu eine Frage in der Kategorie "Computer" stellen, können wir Ihnen sicher auch einige Programme empfehlen mit denen Sie vorab selbst erste Tests an Ihrem PC durchführen können. Gerne kann ich Ihnen das auch im Rahmen eines "zusätzlichen Services" innerhalb dieser Frage mit anbieten wenn Sie das möchten.

Genauso verhält es sich wenn der Täter Ihr Telefon abhört. Dazu muss er die Daten irgendwo bei Ihnen im oder am Haus abgreifen. Entweder gibt es dazu irgendwo ein verstecktes Mikrofon in Ihrem Haus, oder er muss eine elektrische Verbindung abgreifen. Auch hier bietet es sich an, die Hauselektrik von einem versierten Elektroniker einer Überwachungsfirma überprüfen zu lassen. Fachfirmen, die Instrumente zur Gebäudeüberwachung anbieten, haben in der Regel ausgebildete Techniker die sich mit Mikrokameras, Wanzen und ähnlichen Geräten gut auskennen und Ihnen hier sicher bei der Suche weiterhelfen können. Ggf. kann Ihnen auch die Polizei mit Adressen von Spezialisten aushelfen. Gerade wenn die Person schon in Ihrer Wohnung war (wobei ich mich frage wieso sie Ihnen dann unbekannt ist), sollten Sie das machen lassen.

3. Die unbekannte Person schreibt e-Mails an meinen Arbeitgeber

Weisen Sie Ihren Arbeitgeber unbedingt auf Ihre Situation hin, stellen Sie klar welche Emailadresse Ihnen gehört und welche nicht und bitten Sie ihn darum Ihnen alle Emails mit dem Quelltext auszudrucken, damit Sie diese ggf. an die Polizei weiterreichen können. Hier läßt sich dann sicher Kontakt mit dem Emailprovider aufnehmen, der Ihnen oder der Polizei möglicherweise nähere Angaben zu der Person machen kann die den Account angelegt hat.

Den Account kann man sicher auch sperren lassen, die Frage ist aber ob dieser Schuss nicht nach hinten losgeht. Wenn er gesperrt wird, dann wird der Täter wohl einfach eine neue Emailadresse anlegen die Ihnen dann aber nicht bekannt ist. Solange er noch die alte Emailadresse benutzt, können Sie Ihre Freunde zumindest vor dem Absender warnen. Das ist durchaus von Vorteil.

4. stellt Anzeigen bei ebay-kleinanzeigen rein und verkauft gerade mein Haus.

Auch hier gilt: Nehmen Sie unverzüglich Kontakt mit dem Inhaber der Plattform auf und stellen Sie klar, dass hier jemand Ihre Identität mißbraucht damit diese Anzeigen gelöscht werden. Wie schon bei Punkt 1 erläutert, läßt es sich nicht verhindern, dass jemand solche Anzeigen aufgibt. Ziel muss es deshalb sein die unbekannte Person zu ermitteln und dann in Zusammenarbeit mit der Polizei und einem Anwalt einen Weg zu finden wie man eine einstweilige Verfügung gegen diese Person erwirken kann und man juristisch gegen sie vorgehen kann.

Da es hier um sehr persönliche Daten geht, die dem Täter bekannt sind, und sie sehr viel Zeit investiert um Sie so zu belästigen müßte der Kreis der in Frage kommenden Personen eigentlich relativ überschaubar sein.

Ob Sie dazu Hilfe von Ihrer Rechtsschutzversicherung erhalten wage ich zu bezweifeln. Das müssen Sie im Zweifelsfall einmal mit Ihrer Versicherung besprechen, da es letztlich von den Versicherungsbedingungen abhängen wird die Sie unterschrieben haben. Ich bin aber kein Jurist um Ihnen diese Frage beantworten zu können.

Ich hoffe Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und stehe für eventuelle Rückfragen gerne zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz