So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Hallo, Es geht um meinen Führerschein der mir entzogen

Kundenfrage

Hallo, Es geht um meinen Führerschein der mir entzogen werden soll.

Ich habe ein Monat Fahrverbot erhalten wegen Drogen, rauchen,. Ich habe den Führerschein bereits abgeben und kann ihn am 27. Diesen Monats wieder abholen.

Von der führerscheinstelle habe ich auch Post bekommen die ihn mir entziehen wollen. Ich bin 37 und habe den Führerschein seit ich 18 " bin.

Ausser Knollen keine Auffälligkeiten. Ich hatte keine Auffälligkeiten. Meine Werte lagen bei thc 1,6 ng und mein cooh Wert 45. Ich hatte zwei Tage zuvor geraucht was ich sonst nicht tue.

Bei der Blutabnahme habe ich bekannt gegeben das i h Tabletten beta blocker nehmen muss. Mittlerweile brauche ich die auch nicht mehr. Meine Frage wäre folgende :

Wird mein Führerschein nun wirklich von der führerscheinstelle entzogen oder ist es möglich diesen wirklich am 27 beim ordnungsamt wieder abzuholen u freiwillig zu regelmäßigen screenigs zu erscheinen.

Mir wäre alles recht und lieber als den Führerschein komplett zu verlieren. Allein schon um zur Arbeit zu gelangen. Bitte helfen Sie mir und teilen mir mit ob es eine solche Variante gibt.

Mit freundlichen grüßen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
als Cannabiskonsument sind Sie wird schnell ein Abstinenznachweis und ev. eine MPU (Idiotentest) gefordert oder gar bei mangelndem Trennvermögen zwischen Konsum und Autofahren ohne MPU die Fahrerlaubnis entzogen.
Bei einmaligem Konsum ist dies nicht zu fordern. Dazu gibt es auch einige Rspr. zu den Fällen, wo ein einmaliger Fall vorlag.
Leider gibt es nach derzeitiger Rechtslage keinen effektiven Rechtsschutz bzgl. der Anordnung der MPU mit Abstinenznachweise. Man kann erst gegen die Entziehung der Fahrerlaubnis mit Widerspruch und Klage vorgehen. Das dauert lange, insofern wird es oft sinnvoller sein, den Abstinzenznachweis zu erbringen und sich in der Zwischenzeit professionell auf die MPU vorbereiten zu lassen.
Wichtig ist auch, dass sich der Vortrag zum einmaligen Konsum mit den Meßwerten deckt. Wichtig ist hier der COOH-Wert.
http://www.verkehrslexikon.de/Module/FECannabisCOOH.php
http://www.verkehrslexikon.de/Texte/Cannabis01.php
Ein COOH Wert von 45 ng/ml gibt leider ev. einen Hinweis auf einen nicht ganz einmaligen Konsum. Hier sollte man aber ggf. nicht so zeitnah zum Konsum noch einmal testen. Das vorhandene aktive THC spricht ja dafür, dass eher weniger als 48 Stunden seit dem letzten Konsum vergangen waren.
Bzgl. der geforderten Menge aktives THC zur Annahme eines mangelnden Trennvermögen gehen die Gerichte von unterschiedlichen Werten zwischen 1 und 2 ng/ml aus.
Das Problem bei Cannabis ist, dass es keineswegs eine genaue gesetzliche Regelung gibt wie bei Alkohol.
Wenn also eine Entziehung ohne MPU stattfinden soll, macht es Sinn, sich hiergegen auf jeden Fall mit Hilfe eines mit der örtlichen Rspr. vertrauten Kollegen sich dagegen zu wehren.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.
Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung. Nach eine positiven Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen stellen.
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz