So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Sehr geehrte Rechtsanwälte,ich habe einen Premium Account

Kundenfrage

Sehr geehrte Rechtsanwälte,
ich habe einen Premium Account bei NPAGE, den ich bereits im August per Brief (kein EINSCHREIBEN) gekündigt habe. Daraufhin kam keine Kündigungsbestätigung und deshalb schickte ich vor ein paar Wochen erneut eine Kündigung zu, mit dem Vermerk, dass ich bereits im August gekündigt habe und jetzt bekam ich eine Rechnungsaufforderung.
Können Sie mir weiterhelfen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Wie haben Sie denn die zweite Kündigung versandt?
Auch per Brief oder diesmal per Einschreiben?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Auch normal per Brief!

Denn ich habe auch meine Handyverträge normal per Brief gekündigt und diese haben mir eine Kündigungsbestätigung bestätigt!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
Danke ***** ***** Info.
Rechtlich gesehen ist eine Kündigung eine empfangsbedürftige Willenserklärung.
Das bedeutet, sie wird mit dem Zugang bei der Gegenseite wirksam.
Allerdings müssen Sie den Zugang nachweisen können.
Bei einem einfachen Brief können Sie den Zugang nur dann beweisen, wenn Ihnen die Gegenseite (wie beim zweiten Brief geschehen) bestätigt.
Erfolgt diese Bestätigung nicht (wie bei Ihrem ersten Brief) so können Sie den Zugangsbeweis leider nicht führen. Allein die Versendung des Briefes reicht für einen solchen Beweis nicht aus.
Wenn also der Gegner Sie auf Zahlung der Rechnung (August bis Zugang zweite Kündigung) verklagen würde, so können Sie den Beweis der Kündigung vor Gericht leider nicht führen und würden daher mit hoher Wahrscheinlichkeit in diesem Prozess unterliegen.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Reicht es nicht aus, wenn ein Zeuge z.B. meine Schwester bezeugen kann, dass ich den Brief abgeschickt habe?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
leider nein.
Derartiges wurde vielfach entschieden.
Selbst wenn Ihre Schwester bezeugen könnte dass Sie den Brief in den Briefkasten geworfen hätte, dann wäre dies leider kein Beweis dafür dass der Gegner den Brief auch erhalten hätte.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Muss ich da zur Post hingehen wegen dem Einwurfschreiben?

Oder kann man das auch bei den Postautomaten rauslassen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
das Einwurfeinschreiben müssen Sie bei der Post in Auftrag geben. Per Automaten geht dies leider nicht.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team