So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Vielen ***** ***** schnelle Antwort. Eine Frage hätte ich

Kundenfrage

Vielen Dank ***** ***** schnelle Antwort. Eine Frage hätte ich noch. Der Steuerberater der Firma sagte dass es bei einer eventuellen Insolvenz der Firma, es durchaus sein kann das durch diese hohen Privatentnahmen, es schon strafrechtliche Konsequenzen gäben könnte. wobei meine Mutter dann eventuell mithaftet. Ist dieses so richtig?
Wenn ja was würde Sie machen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:
Das ist leider richtig.
Es ist so, dass eine UG ein sehr geringes Einlagevermögen hat. Sind nun sehr viele Entnahmen da so sinkt dieses Einlagevermögen und kann damit leicht ins minus geraten.
Ist aber ein minus inso muss Bindern einer bestimmten Zeit eine Insolvenz Antrag gestellt werden, da sonst eine Insolvenzverschleppung gegeben ist. Die Frist ist drei Wochen und verantwortlich ist leider der Geschäftsführer
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ihre Mutter soll unbedingt die Dame auffordern Den Betrag sofort wieder den Geschäfts zuzuführen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz