So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10414
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Vorausleistungsverfahren (Bafög):Macht das einen Sinn für

Kundenfrage

Vorausleistungsverfahren (Bafög): Macht das einen Sinn für Eltern, die unterhaltspflichtig sind? Gibt es Fälle, in denen der Rückgriff auf die Eltern nicht erfolgt, weil zwar die Vssn. für elternunabhängiges Bafög nicht vorliegen, aber faktisch eine Verselbständigung des studierenden Kindes seit langem besteht und deshalb eine Unterhaltspflicht nicht mehr angemessen ist? VOR einer Unterhaltsklage soll ja seitens des Bafög-Amtes die Unterhaltspflicht der Eltern nochmal geprüft werden. In diesem Zuge wird eine Anhörung durchgeführt. Meine Tochter IST faktisch seit Jahren in allen Belangen selbstständig, führt einen Haushalt und erzieht seit 6 Jahren 2 Kinder! Sie kommt klar mit sehr wenig Geld und bezahlt sehr, sehr wenig Miete. Teilweise unterstützt sie der Kindsvater, teilweise nicht. Sie kommt so jedenfalls nicht auf das Mindesteinkommen, das die Rechtsprechung verlangt. Sie kommt aber auch an keine Alg-Leistung, unglaublich, der Mindestunterhalt für die Kinder ist schon zu viel. Kurzum, ich finde, es widerspricht dem Gesetzgeber, wenn so ein Kind (meine Tochter) wieder in Abhängigkeit ihrer Eltern gebracht wird. Sie ist nämlich überhaupt nicht gewillt, mich in irgendeiner Weise an ihrer beruflichen Entwicklung und wirtschaftlichen Lage teilhaben zu lassen. Und wenigstens eine begleitende Stellung stelle ich mir schon vor, wenn ich Unterhalt zahle. Daher lehne ich eine Unterhaltspflicht ab und meine Tochter auch, unabhängig davon, ob ich das bezahlen kann. Daher ist das Vorausleistungsverfahren KEINE Alternative. Wie sehen Sie das, gibt es dazu Rechtsprechung/Kommentierung?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/span>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00


in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team