So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2868
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Hallo, Meinem Freund wurde der Führerschein entzogen wegen

Kundenfrage

Hallo,
Meinem Freund wurde der Führerschein entzogen wegen einer Straftat im Straßenverkehr, dies ist jetzt seit ca letzten Jahr Juni so. Da musste er den Führerschein abgeben.
Am 29.10 war der Gerichtstermin und da wurde ein Urteil ausgesprochen weitere 3 Monate FahrVerbot + 30 Sozialstunden, darauf hin folgte ein aufbauseminar und die neu Beantragung des Führerscheins.
Nun sind wir kurz vor dem 29.1 also Ablauf der 3 Monate.
Er rief heute beim Gericht an und fragte da er keinerlei weitere Infos erhielt wann er seinen Führerschein wieder bekommt. Die Dame am Telefon berichtete das das Urteil erst am 3.1.15 rechtskräftig geworden ist und daher er seinen Führerschein erst am 3.4.15 wieder bekommen soll?
Wie kann sowas passieren? Mir kommt die sache ziemlich spanisch vor.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,
die Rechtsmittelfrist bei Strafurteilen beträgt 1 Woche nach Verkündung des Urteils (=in der Regel letzter Verhandlungstag).
http://dejure.org/gesetze/StPO/314.html
Insofer kommt mir das auch komisch vor.
Schauen Sie sich genau das Urteil an und fragen bei Gericht nach, warum man auf den späten Tag der Rechtskraft kommt!
Nach Ihren Angaben kann ich das auch nicht erklären.
Gruß
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Die Antwort auf die Frage wie sie auf din verspätete Frist kommen war, das wir einen Anwalt eingeschaltet haben und der wollte Einspruch gegen das Urteil einlegen, aber meinte von Anfang an das das dann länger dauern könnte. Was wir ablehnten.

Er muss wider rum trotzdem Einspruch eingelegt haben und diesen erst am 3.1 zurück gezogen haben?

Kann ich da irgendwie gegen angehen ?

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das ist eine plausible Erklärung. Bitte sofort mit dem Kollegen Kontakt aufnehmen!
Ev. hat der vergessen, das Rechtsmittel zurückzunehmen.
Hier können Sie natürlich trefflich streiten, wer verantwortlich ist. Ev. ist der Kollege kulant, wenn er es nachweislich verbockt hat und bietet irgend eine Wiedergutmachung an.
Sprechen Sie es offen an.
Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz