So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich hab einen unbefristeten Arbeitsvertrag

Kundenfrage

Ich hab einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit einer Arbeitszeitangabe pro Jahr. Als Klausel steht im Arbeitsvertrag "Der AN zugewiesene Aufgabenbereich kann durch AG je nach Geschäft. Erfordernissen geändert werden, AN ist jederzeit verpflichtet auch andere auswärts anfallende Arbeiten zu verrichten" Firma wurde vor ca. 3 Jahren an neuen Besitzer verkauft. Es wird nach Stundenumsatz gearbeitet. Wir sind 4 Mitarbeiter mit insgesamt 420 vertraglich festgelegten Arbeitstunden pro Monat, 1 x 140, 1 x 110, 1 x 80 Stunden und 1x 90 Stunden. Monatliche dürfen wir seit fast 3 Jahren nur die vorgegebenen Öffnungszeit-Stunden als Mitarbeiter-Stunden verplanen (ausgerechnet auf zu erwartenden Umsatz von Zentrale. Bsp. Stundenfreigabe =Öffnungszeiten Februar 2015 = 205 MA Stunden. (4 MA sind in Filiale angestellt) ich kann als MA meine vereinbarten Arbeitsstunden somit nicht erreichen, da ich wenn der Umsatz nicht kommt nach Hause gehen muss, damit der vorgegebene Stundenumsatz erzielt werden kann. Ich komme immer mehr in Minusstunden, die allerdings noch vorm Arbeitgeber voll bezahlt wird. Lt Arbeitsanweisung darf der Minusstunden-Stand pro Monat 40 Stunden nicht überschreiben. ich bin jetzt schon bei 80 Stunden. Der AG verlangt jetzt von mir in die Filialen in andere Filialen ständig zu reise, um von den Minusstunden herunterzukommen. Ich darf in meiner Filiale nicht vertraglich vereinbarte Stunden schaffen, da der Umsatz weniger ist, jedoch jede Mange Arbeiten täglich neben dem Verkauf zu erledigen (PS wir schaffen nur alleine in der Filiale, 1 MA früh, die Andere spät) Kann der AG verlangen das ich unter diesen Voraussetzungen dennoch so viel in andere Filialen fahren muss. wie gesagt wir haben 420 Stunden Arbeitsverträge mit 4 Mitarbeitern und ich muss eigentlich jeden Monat 2 Mitarbeiter in Minusstunden fallen lassen weil der AG die Stunden um die Hälfte nur frei gibt. vielen Dank für Ihre Antwort. ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/span>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00


in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz