So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16662
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, eine Schule wirbt als staatlich anerkannt und ist es

Kundenfrage

Hallo, eine Schule wirbt als staatlich anerkannt und ist es nicht. Mein Sohn hat den Schulvertrag
wegen arglister Täuschung angefochten. Das Landgericht hat zugunsten der Schule geurteilt,
das Oberlandesgericht sieht das genauso, obwohl wir alle Beweise einer arglistigen Täuschung
von Behörden-Schulamt usw. vorgelegt haben. Die Schule gehauptet immernoch nicht arglistig
getäuscht zu haben und versteckt sich hinter einer GmbH. PKH Antrag wurde vom OLG abgelehnt, was kann jetzt nocht gemacht werden? Rechtsbeschwerde einlegen?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte
Darf ich fragen , ob das Oberlandesgericht die Revision zugelassen hat ?
Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo, bisher ist es nur der Beschluß noch kein Urteil.

viele Grüße

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:
Wenn PKh abgelehnt wird , können Sie gegen die Ablehnung in Beschwerde gehen
Sie können aber auch unabhängig von der Gewährung von PKH den Prozess weiterführen .
Wird die Klage abgewiesen , dann können Sie, wenn die Revision zugelassen ist , in Revision gehen.
Das ist dann aber keine Tatsacheninstanz mehr.
Vielmehr bezieht sich die Revision alleine darauf, ob das Recht richtig angewendet wurde.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Bitte stellen Sie Ihre Nachfragen mit" DEM EXPERTEN ANTWORTEN" Bitte NICHT auf " habe Rückfragen" klicken.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, haben Sie noch Fragen? Kann ich Ihnen in irgendeiner Weise noch behilflich sein? Sehr gerne! Wenn ich helfen konnte , bitte ich höflich um positive Bewertung. Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo, danke ***** ***** eine Frage. Das OLG räumt nun

eine Frist 3 Wochen ein , damit ich den Darlegungen

des Berufungsgerichts entgegentreten kann. Was muß hierbei

unbedingt beachtet werden , das möchte ich tun.

Viele Grüße

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Zum einne bestehrt Anwaltszwang, das ist Ihnen bekannt.
Zum anderen müssen Sie den Sachvortrag Punkt für Punkt durchgehen, so sachlioch als möglich, den Vortrag bestreiten und Beweis anbieten

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz