So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

wenn ich als Arbeitnehmer für die Auftrags- Rechnngserstellung

Kundenfrage

Guten Abend,
meine Frage ist, wenn ich als Arbeitnehmer für die Auftrags- Rechnngserstellung und Ablage in einem kleinen Unternehmen zuständig bin und der Steuerberater nur sporadisch
eine Überprüfung vornimmt Kann ich gegenüber dem Finanzamt zur Rechenschaft gezogen werden wenn etwas nicht stimmig ist.? Danke ***** ***** Rückantwort .
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Gegenüber dem Finanzamt können Sie als Arbeitnehmer in keinem Falle zur Rechenschaft gezogen werden.
Allein Ihr Arbeitgeber ist dem Finanzamt gegenüber haftbar.
Allerdings kann Ihr Arbeitgeber den Steuerberater und Sie als Arbeitnehmer zur Verantwortung ziehen.
Der Steuerberater haftet, wenn er seinen Auftrag den er vom Arbeitgeber erhalten hat nicht gewissenhaft ausführt (Buchhaltung, Abschlüsse, Erklärungen).
Sie als Arbeitnehmer haften dagegen, wenn Sie in Ihrem Verantwortungsbereich Fehler machen (Falsche Rechnungen erstellt oder Aufträge nicht bearbeitet).
Für Sie als Arbeitnehmer gilt aber nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts eine Haftungsbeschränkung.
Das bedeutet: Sie haften, wenn Sie fahrlässig einen Fehler begehen nur Hälftig und bis zu einer bestimmten Höchstgrenze (ein Monatslohn).
Nur wenn Sie vorsätzlich oder grob fahrlässig handeln haften Sie dem Arbeitgeber über voll.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz