So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12579
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

finanziellen Regelung bei trennung bzw Scheidung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bräuchte ein paar grundlegende Infos zu Fragen der finanziellen Regelung bei trennung bzw Scheidung. Meine Frau und ich haben uns vor drei Monaten getrennt, ich wohne bereits in einer anderen Wohnung und wir sind nun dabei unsere finanziellen Dinge zu regeln und zu schauen ob und wieviel mir an Geldmitteln zusteht. Wir haben keine Eheliche Regelung getroffen unterliegen also der Zugewinnregelung. Die Lage ist folgende: Wir sind seit 2004 verheiratet, haben eine 10 jährige Tochter, haben im Jahr 2002 zusammen ein Haus gekauft, welches uns beide zu 50% im Grundbuch führt. Der Vater meiner Frau hat im Laufe der folgenden Jahre sein eigenes Haus verkauft und quasi als Voraberbe diverse Zahlungen auf unser Konto veranlasst um uns bei der Abtragung des Kredits zu helfen und diverse Anschaffungen und Renovierungsmassnahmen durchführen zu können. Das Geld wurde mehrfach auf unser Konto in verschiedenen Größenordnungen überwiesen ohne speziellen Hinweis darauf, dass es sich um ein Voraberbe bzw eine spezielle Zuweisung für meine FRau alleine handelt. Es wurde völlig Formlos und allgemein gehalten für uns überwiesen. Zudem habe ich im Laufe der Jahre einiges an Renovierungs- und Instandhaltungsmassnahmen geleistet und auch finanziell einiges zu unserem Leben beigesteuert. Ich bin der Meinung mir steht theoretisch auch von den geleisteten Zahlungen ihres Vaters etwas zu, auch wenn ich ihr nicht ihr Erbe streitig machen möchte . Auch für meine Arbeiten möchte ich etwas wiederbekommen. Dazu muss gesagt werden, dass sie in dem Haus bleibt und sie es auch haben kann da ja eben von ihr das meiste Geld drin steckt. Wir wollen die Sache ohne Unterhaltszahlungen bzw Mietausgleichzahlungen regeln aber ich würde schon gerne wissen was mir rein rechtlich zustehen würde um im Falle des Falles etwas in der Hand zu haben. Können sie mir diesbezüglich so ohne weitere Infos Angaben machen oder ist das Thema zu komplex um da pauschal etwas zu sagen? Über eine NAchricht von Ihnen würde ich mich sehr freuen. Freundliche Grüße ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected] oder telefonisch unter

Deutschland: 0800(###) ###-####/span>

Österreich: 0800 802136

Schweiz: 0800 820064

von Montags bis Freitags von 10:00-18:00


in Verbindung zu setzen.



Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz