So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3263
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Nach Rückforderung von im Jahre 2012 angefallenen Bearbeitungsgebühren

Kundenfrage

Nach Rückforderung von im Jahre 2012 angefallenen Bearbeitungsgebühren durch die Bank11 im Rahmen einer Autofinanzierung erhielt ich die Antwort, dass eine Verjährung vorliegt, die Bearbeitungsgebühren Teil der Zinsen seien und die Finanzierung ein Individualangebot war.
Der Sollzinssatz ist mit 3.71% angegeben. Zusammen mit der Bearbeitungsgebühr ergibt sich ein effektiver Jahreszins von 4.99%. Kosten sind ebenfalls noch einmal getrennt aufgeführt:
1.107,52 EUR Zinsen
315,68 EUR Bearbeitungsentgelt.
Wie gehe ich nach dieser Absage weiter vor?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
der Hinweis auf die Verjährung ist falsch, da die Verjährung erst Ende 2015 eintritt, also in knapp einem Jahr.
Auch die anderen Punkte der Gegenseite sind falsch, da die Bearbeitungsgebühren gesondert genannt und daher keinesfalls Teil der Zinsen sind. Weiterer Schriftverkehr dürfte wenig helfen, da die Banken da mittlerweile mauern.
Ich empfehle daher, einen spezialisierten Anwalt einzuschalten und die Gebühren einzuklagen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine positive Bewertung der Antwort, damit meine Vergütung ausgezahlt werden kann.
Vielen Dank ***** *****
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz