So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22080
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Muss ich als Arbeitnehmer es hin nehmen das ich mit meinem

Kundenfrage

Muss ich als Arbeitnehmer es hin nehmen das ich mit meinem Mann ( Beide im selben Betrieb und Abteilung getrennt Urlaub nehmen müssen?)
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Haben Sie denn schon einen Urlaubsantrag gestellt? Falls ja, und falls dieser abgelehnt wurde, wie ist die Ablehnung denn begründet worden?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Das ist für mich garkeine Antwort, diese ist für ein Dummen Menschen es ist wohl klar das ich alles getahn habe um meine Urlaub zu bekommen ich bin über 25.Jahre in diesen Betrieb

Geld bitte zurück

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung!

ich habe Ihnen auch keine Antwort erteilt, sondern Sie um weitere Informationen gebeten, damit ich Ihnen antworten kann!

Unter den von Ihnen mitgeteilten Umständen wird man Ihnen den beantragten Urlaub nicht verweigern können!

Nur soweit dringende betriebliche Belange entgegenstehen und dies erfordern, hat der Arbeitgeber die Rechtsbefugnis, den Zeitpunkt des Urlaubs festzulegen und zu bestimmen - auch gegen etwaige Urlaubswünsche des Arbeitnehmers (§ 7 Absatz 1 BUrlG).

Für das Vorliegen dieser dringenden betrieblichen Belange ist der aber AG voll darlegungs- und beweispflichtig.

Liegen dringenden betriebliche Belange nicht vor, hat der Arbeitgeber Ihren Urlaub in auch zu genehmigen. Für solche dringenden betriebliche Belange, die Ihrem Urlaub entgegenstehen, hat der AG nach Ihren Angaben zum Sachverhalt aber überhaupt nichts angegeben. Das ist nicht ausreichend - er muss Ihnen ganz konkret mitteilen, weshalb er Ihren Urlaubsantrag nicht genehmigt. Kann er das nicht, MUSS er Ihnen den Urlaub auch genehmigen!

Verlangen Sie von Ihrem AG daher, dass er Ihnen ganz konkret dringende betriebliche Erfordernisse und Belange nennt, die Ihrem Urlaub entgegenstehen sollen.

Weigert er sich, Ihnen dieses mitzuteilen, und weigert er sich dann weiterhin, Ihnen den Urlaub zu gewähren, so können Sie den Urlaub durch Klage zum Arbeitsgericht erstreiten.

Sie können sich dann zum örtlichen Arbeitsgericht begeben und bei der dortigen Rechtsantragsstelle einen entsprechenden Antrag stellen.

Der Arbeitgeber wird dann verurteilt werden, Ihnen den Urlaub zu gewähren.

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal auf einen der Smileys/Buttons klicken - entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service".

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch eine Nachfrage, die ich nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich darf Sie erneut an die Abgabe einer positiven Bewertung erinnern. Sie haben zu Ihrem konkreten Anliegen eine ebenso konkrete und detaillierte Auskunft erhalten.

Ich bitte Sie daher noch einmal, gemäß den Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, so dass eine Vergütung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann. Niemand arbeitet gerne umsonst!!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie denn noch eine Nachfrage, die ich nicht erhalten habe?

Nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten" für etwaige Nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz