So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Meine Schiegermutter hat kurz vor Weihnachten behauptet, ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein großes Problem. Meine Schiegermutter hat kurz vor Weihnachten behauptet, ich hätte Ihr 4000,--€ entwendet. Sie hatte das Geld in einem Umschlag im Schrank versteckt. 3 Wochen vorher hatte sie es gezählt, es sollten 4500,-- gewesen sein. Dazwischen hat Sie so wie Sie es brauchte genommen. Plötzlich waren nur noch 150,-- im Umschlag. 1. Wusste ich gar nicht das Sie so viel zu Hause hat. 2. Würde ich so was nie tun. 3. Hatten wir Handwerker im Haus. Nachdem Sie das Behauptet hat, ich hätte das Geld , habe ich die Polizei geholt und habe Strafanzeige gegen Verleumdung gestellt. Das Problem ist, Sie erzählt jedem ich war es. Was kann ich tun, das das das aufhört. Das Sie so was herum erzählt. Für eine Info wäre ich Ihnen sehr Dankbar. Mit freundlichen Grüßen *** *****@******.***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 2 Jahren.
Werte Fragestellerin,
zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:
Wenn Ihre Schwiegermutter dritten Personen gegenüber unwahre Geschichten über Sie erzählt, so haben Sie einerseits die Möglichkeit, von der Sie bereits Gebrauch gemacht haben, dies strafrechtlich zur Anzeige zu bringen.
Hierneben haben Sie auch einen zivilrechtlichen Unterlassungsanspruch der sich analog aus § 1004 BGB ergibt.
Sie sollten daher Ihre Schwiegermutter von einem Anwalt auffordern lassen, es künftig zu unterlassen, diese Unwahrheiten über Sie zu verbreiten.
Sollte Ihre Mutter der Unterlassungsaufforderung nicht nachkommen, können Sie diesen Anspruch auch gerichtlich gegen die Schwiergermutter durchsetzen.
Sie sollten hierzu einen Anwalt an Ihrem Wohnort beauftragen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne bin ich bei weiteren Fragen für Sie da.