So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Guten Tag Herr Rösemeier, ich habe eine Haftstrafe

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe eine Haftstrafe von 10 Monaten in Bielefeld-Senne im OV anzutreten. Ich hatte bereits einmal Aufschub aufgrund meiner selbstständigkeit bewilligt bekommen, aber keine 4 Monate. Nun habe ich am Montag (Heute wäre Haftantritt) nochmals 2 Wochen Haftaufschub beantragt, weil mein Vertreter derzeit Krankheitsbedingt nicht anwesend ist und ich ihn noch nicht einarbeiten konnte. In dem Antrag habe ich darum gebeten auf Vollstreckungen zu verzichten und mir telefonisch bescheid zu geben, wenn dieser Antrag abgelehnt wird. Nun habe ich bisher auch noch nichts gehört. Muss ich damit rechnen, das nun einfach ein Haftbefehl erlassen wird?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
RAKRoth :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RAKRoth :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RAKRoth :

Nein, solange über den Antrag nicht abschlägig entschieden worden ist, müssen Sie auch nicht mit dem Erlass eines Haftbefehls rechnen.

RAKRoth :

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren und eine positive Bewertung abgeben. Hierzu drücken Sie auf den Button „Frage beantwortet“ oder auf „Informativ und hilfreich“ bzw. auf „Toller Service“. Vielen Dank !

JACUSTOMER-lu2nsbux- :

Okay, weil ich dachte immer, das hat keine aufschiebende Wirkung. Weil dann könnte man dann ja dauernd Anträge stellen?!

RAKRoth :

Anträge zum Zwecke der Verschleppung werden grundsätzlich zurückgewiesen. Die Entscheidung über den Antrag ergeht im übrigen schriftlich.

JACUSTOMER-lu2nsbux- :

Heißt also, wenn der Antrag nun abgelehnt wird, ergeht automatisch der Haftbefehl?

RAKRoth :

Diese Befugnis ergibt sich aus § 457 StPO.

JACUSTOMER-lu2nsbux- :

Das heißt?

RAKRoth :

Danach ist die Vollstreckungsbehörde (die StA) befugt, zur Vollstreckung einer Freiheitsstrafe einen Vorführungs- oder Haftbefehl zu erlassen, wenn der Verurteilte auf die an ihn ergangene Ladung zum Antritt der Strafe sich nicht gestellt hat oder der Flucht verdächtig ist.

RAKRoth :

Haben Sie noch eine Nachfrage ? Wenn nicht, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren. Vielen Dank !

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz